Alte Möbel wieder tipp-topp: So wird’s gemacht!

Was gibt es Schöneres, als auf einem Antik-Flohmarkt günstig ein altes Möbel-Schätzchen zu erstehen? Nur beim Restaurieren kann es schwierig werden, wenn es einem an Erfahrung fehlt. Ein paar Tipps, Tricks und Kniffe schaffen hier schnell Abhilfe.

Der Lack muss ab

Wenn das gute alte Stück einen neuen Anstrich erhalten soll, muss erstmal der alte runter. Alte Lackschichten entfernt man am besten mit Schleifpapier, dass eine Körnung von 180 oder 240 besitzt. Wichtig: Stets in Faserrichtung des Holzes schleifen. Wenn Verzierungen vom Lack befreit werden müssen, eignet sich Stahlwolle am besten, weil es sich der Form besser anpasst als Schleifpapier. Bei hartnäckigen Lackresten Verdünner auftragen (Vorsicht giftig: nicht einatmen!) und nach ungefähr zwanzig Minuten vorsichtig mit dem Spatel abtragen – auch hier muss immer in Faserrichtung gearbeitet werden.

Mit neuer Farbe versehen

Bevor das Möbelstück einen neuen Anstrich erhält, muss seine Oberfläche durchgehend angeraut werden. Deshalb nochmal alle Flächen gründlich mit feinem Sandpapier schleifen, danach den letzten Feinstaub mit einem feuchten weichen Tuch abwischen. Zur Klarlackierung eignet sich Schellack besonders gut. Er ist ein natürlicher Rohstoff, der oft zum Restaurieren alter Möbel genutzt wird. Den Lack mit einem breiten Pinsel zügig auftragen, denn er trocknet verhältnismäßig schnell. Wichtig: das Möbelstück vor dem Streichen optimal aufstellen – zum Beispiel auf eine Arbeitsplatte – so dass man den Lack bequem gleichmäßig überall auftragen kann – so werden Schlieren und Tropfnasen vermieden.

Zum Schluss mit Wachs versiegeln

Nachdem der Schellack gut getrocknet ist, kann das Möbelstück poliert werden. Dafür gibt es professionelles Restauratorenwachs, einfaches Wachs für den Fußboden tut’s aber auch. Das Wachs wird mit einem sauberen, weichen Tuch zuerst gleichmäßig aufgetragen – danach wird das Möbelstück dann poliert. So glänzt es nicht nur schön, sondern erhält obendrein auch noch eine praktische Versiegelung: Sie macht das Möbelstück gegenüber Nässe und Schmutz unempfindlicher.

Bild: Thinkstock, 465615635, iStock, MR & PR

Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.