Aufbau sicherer Gerätehäuser

Für das Leben im Garten sammeln sich im Laufe der Zeit viele Gerätschaften an. Rasenmäher, Spaten, Schubkarre, Häcksler, aber auch die Fahrräder und Spielzeuge der Kinder müssen das ganze Jahr über vor Witterungseinflüssen verstaut werden. Der Tag kommt, an dem endlich das Durcheinander im alten Schuppen weicht und ein kleines Gerätehaus im Garten Ordnung schaffen soll.

Die richtige Vorbereitung

Damit Sie lange Freude und vor allem Sicherheit an Ihrem neuen Gerätehaus haben, ist der richtige Aufbau wichtig. Mit ein wenig Geschick und handwerklicher Begabung ist das kleine Häuschen schnell aufgebaut.
Bei dem Kauf des Gerätehauses sollten Sie darauf achten, alle notwendigen Zusatzmaterialien zu besorgen. Nichts ist ärgerlicher als fehlende Werkstoffe, die den Arbeitsprozess unterbrechen und die Arbeit nicht für das geplante Wochenende fertiggestellt werden kann. Neben allen Materialien sind Helfer wichtig. Planen Sie zwei bis vier Personen für den Aufbau Ihres Gerätehauses ein. Sollten Sie sich für ein komplettes Betonfundament entscheiden, sollte bedacht werden, dass der Beton ausreichend Zeit zum Austrocknen benötigt.

Fundament und Schutz vor Sturm

Die Größe des Fundamentes richtet sich nach der individuellen Größe Ihres Gerätehauses. Achten Sie bei einem punktuellen Fundament mit Betonplatten darauf, dass Sie das Häuschen auf einem Holzrahmen aus Bodenbalken aufbauen. So wird die notwendige Belüftung von unten gesichert. Damit ein Verrutschen der Holzbalken verhindert wird, ist es ratsam, die Bodenbalken mit dem Fundament zu verbinden.
Beginnen Sie nach den Bodenbalken mit dem Aufstellen der Seitenwände. Beginnen Sie dazu an einer Ecke und arbeiten sich dann weiter vor.
Um das Gerätehaus vor Sturmschäden zu schützen, können Betonflachstahlanker in den Ecken des Hauses befestigt werden. Diese werden mit dem Rahmen verschraubt und geben dem Haus für die Gerätschaften mehr Halt. Flachstahlanker sind nicht im Lieferumfang enthalten.

Nicht die Bürokratie vergessen!

Ein Häuschen für die Gerätschaften im Garten aufzustellen ist mit einigen geschickten Helfern eine einfache Angelegenheit. Wichtig sind die Vorbereitungen, damit alle Arbeitsgänge hintereinander fertiggestellt werden können. Für die Sicherheit Ihres Gartenhäuschens ist ein stabiles und fachgerechtes Fundament notwendig. Erkundigen Sie sich vor Baubeginn bei Ihrem Bauamt, ob Sie eine Baugenehmigung benötigen.

IMG: rsphoto – Fotolia

Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.