Bad renovieren – eine Wohlfühl-Oase für die Sinne

Ein Bad renovieren zu wollen hat in den meisten Fällen einen hygienischen oder ästhetischen Ursprung, denn in der heutigen Zeit dient das Badezimmer nicht allein der Säuberung des Körpers, sondern ist vielmehr ein Ort der Entspannung.

Um das Bad renovieren zu können, muss es erst einmal vom alten Ballast befreit werden, das bedeutet natürlich eine Menge Dreck und Staub. Man sollte also darauf achten, die üblichen Räume entweder zu schließen oder die Möbel abzudecken. Bevor man jedoch alles rausreißt, ist es von Nöten, sich darüber Gedanken zu machen, wie man das Badezimmer gerne gestalten möchte, ob man es eventuell vergrößern möchte, oder die Leitungen neu verlegen will. Denn die Elektrik ist eine Gefahrenzone und sollte vom Fachmann überprüft und neu verlegt werden.

Bad renovieren – Fachmann oder selber Hand anlegen?

Während der Renovierungsarbeiten sollten sie einplanen, für einige Zeit keine sanitären Anlagen benutzen zu können, wenn sie die Toilette neu einbauen lassen möchten, somit sollte man an eine Ausweichmöglichkeit denken. Wem das handwerkliche Geschick fehlt, sollte sich auch bei der Installation der Sanitäranlagen an einen Fachmann wenden, vor allem um eventuelle Fehlerquellen zu minimieren. Möchte man hingegen nur eine äußere Veränderung vornehmen, also neue Fliesen, neuer Anstrich, neuer Boden und auch eine neue Deckenfarbe, der kann dieses mit ein wenig Geschick selber machen und viel Geld dabei sparen.

Neues Bad, neues Glück

Bei der äußerlichen Veränderung muss als erstes alles Alte weg, also die Wände von der Tapete oder dem alten Anstrich befreien. Aber auch alte Fliesen müssen weg, damit schöne neue an ihren Platz treten können. Bei der Wahl der richtigen Farbe oder der Fliesen sollte man sich immer fragen, ob diese eher beruhigend auf einen wirken, oder eher Stress verursachen, denn gerade im Badezimmer möchte man doch entspannen und sich nicht gehetzt fühlen. Sind die Fliesen auf Wand und Boden verlegt und der Rest in einer tollen Farbe gestrichen, bleibt einem nur noch das Dekorieren des Bades. Hierbei sollte man darauf achten, nicht zu viele Farben zu verwenden, am besten sind drei Farben, je mehr man nimmt, desto unruhiger wirkt ein Raum. Am Ende gibt es nur noch eines zu tun, nämlich entspannen und relaxen im neu renovierten Bad.

Werbung
Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.