Berufsunfähigkeitsversicherung für Handwerker: Sichern Sie sich ausreichend ab

Handwerker sind schon aufgrund ihrer körperlichen Tätigkeit einem hohen Verletzungsrisiko ausgesetzt, das bei einer gravierenden gesundheitlichen Beeinträchtigung erhebliche finanzielle Einbußen verursachen kann. Eine sinnvolle Absicherung ist die private Berufsunfähigkeitsversicherung.

Beeinträchtigung der Gesundheit kann teuer werden

Als selbstständiger Handwerker sind Sie darauf angewiesen, dass Sie Ihren Beruf mit vollem Einsatz ausüben und somit Ihr Einkommen verdienen können. Fallen Sie über längere Zeit krankheitsbedingt aus, fehlen die Einnahmen, um den Geschäftsbetrieb aufrecht zu erhalten. Abhängig davon, ob und in welchem Umfang Sie in der Handwerksrolle pflichtversichert sind, sollten Sie sich privat gegen die finanziellen Folgen der Berufsunfähigkeit absichern. Somit gehen Sie sicher, dass im Ernstfall die Leistungen ausreichen, um Ihren Verdienstausfall effektiv abzufangen. Je jünger und gesünder Sie bei Vertragsabschluss sind, desto günstiger gestalten sich die Beiträge, die sich natürlich auf die vereinbarte Rentenhöhe und Leistungsdauer beziehen. In jedem Fall sollten Sie die Angebote von verschiedenen Versicherungen vergleichen, denn die Unterschiede sind nicht nur in Bezug auf den Beitrag erheblich, insbesondere die verschiedenen Formulierungen der Bedingungen können viel Geld kosten.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Handwerker

Grundsätzlich stufen die Versicherer bei der Risikobeurteilung Handwerker anders ein, als dies beispielsweise bei kaufmännisch Tätigen der Fall ist, da das Verletzungsrisiko erheblich größer ist. Ein weiteres Kriterium ist neben dem Alter auch die Gesundheit, da bereits vorhandene Vorerkrankungen die Wahrscheinlichkeit einer Berufsunfähigkeit erhöhen können. Die Rentenhöhe bemisst sich an Ihrem zu versteuernden Einkommen, das abgesichert werden sollte. Vergleichen Sie die Bedingungen der Versicherungen genau, denn die Leistungen hängen von Details ab. Beispielsweise stellen einige Versicherungen darauf ab, dass die gesundheitliche Beeinträchtigung des Versicherten voraussichtlich dauerhaft bestehen muss, anderen reichen sechs Monate als Prognosezeitraum. Allein diese Formulierung kann Sie einige BU-Renten kosten, je kürzer der Zeitraum festgelegt wird, desto vorteilhafter für Sie. Um keine Risiken einzugehen, empfiehlt sich die Beratung bei einem unabhängigen Finanzdienstleister.

Ausreichende Vorsorge schützt vor finanziellen Einbußen

Insbesondere für Handwerker kann die Berufsunfähigkeit existenzbedrohend sein. Nur mit einer sinnvollen Absicherung können Sie die finanziellen Einbußen, die durch eine anhaltende Beeinträchtigung der Gesundheit verursacht werden, effektiv abfangen. Vergleichen Sie die Angebote zur Berufsunfähigkeitsversicherung aber genau, denn hier sind die Details entscheidend für die Leistungen. Auf dieser Webseite erhalten Sie weiterführende Informationen.

Bild: Dan Race – Fotolia

Heimwerker