Bohrschrauber – ein praktisches Werkzeug

Der Bohrschrauber ist nicht nur praktisch, sondern schon fast gar logisch… Denn wo ist denn der oberflächliche Unterschied zwischen Bohren und Schrauben?

Diese Werkzeug ist eine gelungene Kombination, die wohl jeder Heim- und Handwerker braucht. Es erfüllt die wesentlichen Vorraussetzung für einen guten Einsatz – aber vor allem sind es jene Funktionen die man beim Renovieren oder bei Reparaturen im Alltag braucht: Bohren und Schrauben.

Bei diesem Gerät sind die wichtigsten Kriterien: Das Bohren, das Schrauben und der Akku. Beim Bohren sollte darauf geachtet werden, dass das Drehende Moment nach dem Abschluss des Bohrens selbstständig und schnell aufhört sich zu drehen.

Außerdem sollte beim Kauf darauf geachtet werden, dass der Drehmoment eingestellt werden kann. Dies garantiert eine gleichmäßiges Schrauben je nach Material – hart oder weich. Und Wände können da durchaus variieren.

Die Zusatzfunktion eines einstellbaren Tiefanschlags mit dem Senkschrauben eingeführt werden können, wäre ebenfalls von Vorteil.

Der Akku sollte ein Lithium-Ionen-Akku  sein, denn diese haben am meisten Kraft und entladen sich nicht so schnell.

Von Billig-Geräten würde ich abraten, nicht weil ich damit Erfahrungen habe, sondern weil man in entsprechenden Foren immer wieder liest, dass diese Geräte nicht den Erwartungen entsprechen – um es mal so auszudrücken.

Namhafte Geräte gibt es schon ab knapp unter 150 Euro.

Heimwerker