Dampfreiniger, Hochdruckreiniger & Co.: professionelle Reinigungsgeräte und ihre Funktionsweise

Starke Verschmutzungen im Haus, am Auto oder auf der Terrasse können oft nur mit hohem Kraft- und Zeitaufwand entfernt werden. Moderne Geräte wie Hochdruck- und Dampfreiniger können jedoch Abhilfe schaffen und für porentiefe Reinheit sorgen.

Haus und Garten mit Dampfkraft reinigen

Die Reinigung mit einem Dampfreiniger ist besonders hygienisch, denn die hohen Temperaturen töten Bakterien zuverlässig ab – und das ganz ohne chemische Reinigungsmittel. Die Dampfpartikel dringen bis in kleinste Ritzen und Poren vor und lösen auch hartnäckigen Schmutz schnell und zuverlässig. Und so funktioniert’s: Das Dampfgerät wird mit Wasser befüllt, welches innerhalb weniger Sekunden zum Verdampfen gebracht wird. Der Druck im Gerät steigt dabei stark an, und zwar auf bis zu vier Bar. Der hohe Reinigungseffekt eines Dampfreinigers resultiert also aus der Kombination von Druck und Temperatur. Dabei hinterlässt der Dampf keinerlei Rückstände – im Gegensatz zu aggressiven Reinigungsmitteln, die oftmals der Auslöser für Allergien oder Hautreizungen sind. Nicht zuletzt bindet das Dampfkondensat Staub, wodurch sich das Raumklima deutlich verbessert. Dampfreiniger gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen, mit unterschiedlicher Leistungsfähigkeit und in allen Preisklassen. Informieren Sie sich daher vor der Anschaffung eines Gerätes beispielweise auf www.dampfreiniger-test.net.

Für den Außenbereich: Reinigen mit Hochdruck

Auch Hochdruckreiniger arbeiten mit Wasserdruck, stoßen dabei jedoch erheblich mehr Wasser aus als ein Dampfgerät. Besonders die Reinigung von Gehwegplatten, der Terrasse oder des Autos gestaltet sich mit einem Hochdruckreiniger spielend leicht. Auch sehr großflächige und hartnäckige Verschmutzungen können schnell gelöst werden. Je nach Modell verbraucht ein Hochdruckreiniger 200 bis 600 Liter pro Stunde. Bei einem Wasserschlauch sind es mehr als 3000 Liter Wasser, weshalb die Anschaffung eines Hochdruckreinigers nicht nur viel Zeit und Mühe, sondern auch Geld sparen kann. Die Geräte verfügen über eine Hochdruckpumpe, die einen Wasserdruck von bis zu 150 Bar erzeugt. Das Wasser, welches dem Reiniger aus der Wasserleitung zugeführt wird, tritt durch eine kleine Düse aus – und zwar als gebündelter, scharfer Strahl mit sehr hohem Reinigungseffekt.

So geht’s dem Schmutz an den Kragen

Dank moderner Hightech-Geräte wird die Entfernung von hartnäckigem Schmutz in Haus und Garten zum Kinderspiel. Ein weiterer Vorteil ist der geringe Wasserverbrauch im Gegensatz zum herkömmlichen Wasserschlauch. Hochdruck- und Dampfreiniger sind leicht zu bedienen und in verschiedenen Preisklassen erhältlich, sodass für jeden Bedarf das richtige Gerät dabei ist.

Bild: Daniel Ernst – Fotolia

Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.