Das Wohnzimmer für den Garten: Lounge-Gartenmöbel

Wer seinen Garten oder seine Terrasse mit Lounge-Möbeln bestückt, schafft sich im Frühjahr und Sommer ein zweites Wohnzimmer – unter freiem Himmel. Dabei reicht die Auswahl vom einfachen Polstersessel bis zur kompletten Kollektion, bestehend aus Sofa, Sessel, Tisch. Welche Wahlmöglichkeiten Sie bezüglich Form und Beschaffenheit haben, lesen Sie hier.

Probier’s mal mit Gemütlichkeit!

Eine Lounge-Ecke im Garten oder auf der Terrasse ist in der Regel geprägt durch eine bodennahe Möblierung, also Sitz- und Liegeflächen sowie der Tisch sind recht niedrig. Die ausladenden Sitzflächen sind zumeist mit weichen Kissen und Polstern dekoriert, die Armlehnen sind breit. Gemütlichkeit ist Trumpf! Der Nachteil dieser Konstruktion: Für ein gesetztes Essen sitzt man an einer Lounge-Möbelgruppe schlicht zu tief.
Besonders gut machen sich Lounge-Möbel in einem großen Garten beziehungsweise auf einer großen Terrasse, aber auch kleinere Gärten können eine entsprechend abgespeckte Lounge-Ecke aufnehmen: Ein einzelner Lounge-Sessel in einer Ecke der Terrasse trägt gleich zu einem gemütlicheren Außenbereich bei. Schauen Sie doch einmal im Online-Möbelhandel nach, etwa unter online-moebel-kaufen.de.

Materialien für Lounge-Möbel

Die meisten Lounge-Möbel sind aus Rattan oder Polyrattan gearbeitet. Das Naturmaterial Rattan besteht aus Teilen der ostasiatischen Rotang-Palme. Wenn die Stränge miteinander verflochten werden, entsteht eine luftige Struktur in einem zumeist warmen Holzton. Der Nachteil von Rattan: Das Geflecht ist nicht wetterfest, muss demzufolge gut vor Feuchtigkeit geschützt sein. Das künstliche Flechtmaterial Polyrattan besteht aus Polyethylen. Optisch kommen aus Polyrattan gefertigte Lounge-Möbel ihren Gegenstücken aus Rattan sehr nahe. Allerdings ist Polyrattan wetterfest, UV-beständig und somit insgesamt unempfindlicher gegenüber der Witterung.

Aber auch die Polsterauflagen für die neue Lounge-Ecke müssen natürlich funktional sein: Sie sollten wasserfest sein beziehungsweise eine Schaustofffüllung besitzen, die schnell trocknet. Da die Polster im Normalfall Wind und Wetter ausgesetzt sind, ist ein Schutz gegen Schimmel und UV-Strahlung ebenfalls wichtig. Als Materialien kommen Kunstfaser, Kunstleder und echtes Leder in Betracht.

Wenn Sie sich für Lounge-Möbel aus Rattan entscheiden: Bedenken Sie, dass Sie ausreichend Stauraum benötigen, um die Möbel im Winter im Trockenen aufzubewahren. Sind die Möbel dagegen aus hochwertigem Polyrattan gefertigt, können sie ruhig abgedeckt im Freien überwintern.

Foto: ThinkStock, iStock, Jill Chen

Werbung
Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.