Der Flaschenzug – eine kräftige Erfindung

Schon früh in unserer Geschichte versuchte der Mensch Gegenstände zu bewegen, die seine Körperkraft überstiegen. Wenn es auch für mehrere starke Hände nicht zu schaffen war, kam der Erfindungsreichtum zum Tragen. Es wurde eine der wichtigsten Erfindungen gemacht, die uns noch heute den Transport von schweren Waren erleichtert oder überhaupt ermöglicht. Der Flaschenzug.

Bereits in der Antike nutzen ihn die Menschen, um beispielsweise den Obelisken auf dem römischen Petersplatz aufzustellen.

Einfaches Prinzip für überzeugende Ergebnisse

Das Prinzip des Seilzugs ist ebenso einfach wie genial: Man benötigt lediglich mindestens eine lose Rolle und ein Seil. Die Rolle wird hängend befestigt, dann wird das Seil über die Rolle gelegt. Hebt man nun ein Gewicht, erhöht sich die Hubkraft, man kann also mehr heben, ohne mehr Kraft aufzuwenden. Macht man sich mehrere, meist gegenüber liegende Rollen zunutze, entsteht ein Flaschenzug. Die Hubkraft wird nochmals erhöht. Bei der komplizierteren Variante wird das Konstrukt mit Holzpflöcken verbunden, ein einfacher Kran entsteht.

Seine Namen hat der Flaschenzug übrigens von den Halterungen der Rollen, die Flasche genannt wurden.

Bereits früh genutzt – auch von großen Namen

Wie man alten Reliefs entnehmen kann, wurden Flaschenzüge wurden bereits 970 vor Christus benutzt. Einbaumkräne, die mit Seilen verspannt wurden, sind sogar schon seit 750 vor Christus bekannt. Kein geringerer als Archimedes soll dann den ersten zusammengesetzten Flaschenzug konstruiert haben. Und sogar Leonardo da Vinci machte sich für einige seiner Erfindungen die Wirkung von Flaschenzügen zunutze. Bis 1861 blieb der Flaschenzug quasi unverändert.

Die Industrialisierung brachte Weiterentwicklungen

Die Weiterentwicklung begann während der Industrialisierung. Beispielsweise wurde im neunzehnten Jahrhundert in London der Differentialflaschenzug erfunden. Dieser verbesserte den Wirkungsgrad des normalen Flaschenzuges nochmal massiv.

Heute werden in der Industrie Elektroseilzüge verwendet, um schwere Waren zu heben. Eine kleine Übersicht findet sich hier. Die Elektro-Bauseilzüge machen durch die Motorenkraft die Benutzung noch leichter und auch sicherer. Außerdem können so einfach mehrere Tonnen bewegt werden – Es muss nur ein Knopf gedrückt werden.

Fotoquelle: Thinkstock, 493985849, iStock, hxdyl

 

 

Heimwerker