Die beste Zeit für den Umzug ist: Jetzt!

Heiße Sommertage haben wir längst hinter uns gelassen und die beschauliche Weihnachtszeit ist noch in weiter Ferne. Demzufolge ist jetzt der beste Zeitpunkt gekommen, um Umzugspläne zu realisieren und Weihnachten im neuen Zuhause zu verbringen. Damit der Umzug kein Loch in die Haushaltskasse reißt, empfehle ich euch einen Umzug in Eigenorganisation, der mit der richtigen Checkliste alles andere als ein Chaos verursachen wird. Planung und Koordination ist hingegen alles, was ihr benötigt. Daher solltet ihr euer Inventar mit ausreichend Umzugskartons aufwerten und den Umzugswagen auswählen, der euer gesamtes Hab und Gut innerhalb kurzer Zeit befördert und den ihr auch befördern dürft (ein Blick auf euern Führerschein beantwortet diese Frage).

Umzugsdecken schützen vor Kratzern

Baufassungen für eine gute Beleuchtung während des Umzugs sind ebenso erforderlich wie Umzugsdecken, die dabei behilflich sind, besonders prachtvolle Möbel vor unliebsamen Kratzern zu bewahren. Auch auf Rollbretter oder dem so genannten Möbelhund solltet ihr ebenso wenig verzichten, wenn ihr eure Möbel über endlos lange Flure schleppen müsst. Zu guter Letzt solltet ihr zerbrechliche Gegenstände besonders ’sanft‘ einpacken und schon einmal eine Sackkarre organisieren, damit ihr die Waschmaschine nicht auf euerm Rücken in das Obergeschoss tragen müsst. Ein No-Go ist das Verpacken eures Inventars am Umzugstag. Unnötigen Stress-Situationen setzt ihr euch außerdem aus, indem ihr das Umzugsdatum sowie den Übergabetermin der alten Wohnung zu dicht beieinander plant.


IMG: Peter Widmann – Fotolia

Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.