Innovative Berufsbekleidung von engelbert strauss

Bei der Firma engelbert strauss handelt es sich um ein deutsches Unternehmen, welches 1948 gegründet wurde und bis heute mit 580 Mitarbeitern als Familienbetrieb in Biebergemünd (Hessen) geführt wird – seit 2002 mit einer Tochtergesellschaft gleichin England.

Berufsbekleidung mit Tradition

Es wird eine besondere Art von Berufsbekleidung hergestellt – engelbert strauss verfolgt das Grundprinzip, auch modische Aspekte im Arbeitsalltag zu fördern und aufrechtzuerhalten. Dies natürlich stets auf dem neuesten Stand: Sicherheitsschuhe, Helme, Jacken, Overalls, Pullover, Baumwollhemden für Handwerk und andere Tätigkeiten, Polohemden und komplette Industrieanzüge mit raffinierten Zuschnitten und Ideen sind nur wenige Beispiele. Auch modische Oberteile für die Gastronomie oder ähnliche Branchen kleiden die entsprechenden Mitarbeiter in ansehnliche Uniformen und ermöglichen ein modisches, aber gleichzeitig offizielles Auftreten in Dienstleistungsbetrieben.

engelbert schtraus bietet noch mehr

Tatsächlich hält engelbert strauss mehr als 20.000 Produkte insgesamt (einsehbar über einen rund eintausendseitigen Katalog) bereit – hierbei handelt es sich nicht nur um innovative Workwear, sondern auch um Büroartikel, Werkzeug, Industriebedarf, Arbeitsschutzmittel und Schuhe. Man achtet in der Herstellung auf körperfreundliche Materialien, aktuelles Design, modische Akzente, praktische Details und hochwertige Qualität.

Das dialogische Produktionsprinzip bringt den besonderen Erfolg

Womit die Firma engelbert strauss sich jedoch in erster Linie heraushebt, ist ihre Dialogbereitschaft, Kommunikationsfähigkeit und Kundennähe. Man versucht nämlich grundsätzlich, die tatsächlichen Bedürfnisse eines Handwerkers oder anderen Dienstleisters zuerst zur Kenntnis zu nehmen und dann erst Berufskleidung zu konzipieren und zur Entstehung zu bringen – im weiteren Verlauf wird hoher Wert auf das Feedback des Kunden gelegt. Denn dieser entscheidet, inwiefern diese oder jene spezielle Tasche für seinen konkreten Berufsalltag noch hinzugefügt werden könnte – was engelbert strauss umgehend bereit ist, umzusetzen, auch in Serie. Norbert Strauß, der Sohn des Firmengründers, betont und praktiziert in Messen, durch Umfragen und in direkten Verkaufsgesprächen das „dialogische Produktionsprinzip“. Nur in der ständigen Interaktion können auch Produkt- und Kleidungsserien entwickelt werden, die für die Bandbreite beruflicher Tätigkeiten auch geeignet sein kann.

Jeder Leser kann mehr über engelbert strauss im Pressebereich erfahren – doch die Firma legt Wert auf die Möglichkeit des Kunden aller Bedarfsschichten, direkt die Ware anfassen und ausprobieren zu können. Das ist in den sogenannten Workwearstores in Hockenheim und in Biebergmünd selbst möglich. Es sind mehr als 750 Quadratmeter an übersichtlich gestalteter und kompetent betreuter Verkaufsfläche, die für überlegt handelnde Einkäufer zur Verfügung stehen.

Foto: Kybele – Fotolia

Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.