Fenster abdichten mit Silikon

Wenn es plötzlich zieht, obwohl doch alle Fenster zu sind, wird es wohl an mangelnder Abdichtung der Fenster liegen. Zeit, seine Fenster mal zu kontrollieren und gegebenenfalls abzudichten.

Dichte Fenster sind ein Muss, denn nur dichte Fenster halten Kälte und Feuchtigkeit draußen. Zumeist sind es alte Holzenster, die im Laufe der Jahre undicht geworden sind und dafür sorgen, dass die Wohnräume auskühlen. Gerade im Winter sind dichte Fenster Gold wert, sie halten die Kälte draußen und helfen so, nachhaltig die Heizkosten zu senken.

Aber um seine Fenster abzudichten, muss man keinen Fachmann oder eine Firma beauftragen, man kann undichte Fenster ganz einfach selber renovieren. Man muss nur wissen, womit man seine Fenster am besten selber abdichten kann. Es gibt Dichtstoffe aus Silikon, die die gesamte Bandbreite der Haftuntergründe abdecken. 

Es gibt spezielles Fenstersilikon, wo sich die Dichtstoffe besonders bewährt haben. Diese Dichtstoffe zeichnen sich durch eine gute Anstrichverträglichkeit aus. Fenstersilikon kann man auf die gängigsten Fenster, auch Holz- und Aluminiumfenstern, auftragen.
Silikon Dichtmasse auf Wasserbasis kann man auch verwenden, allerdings nur unter Beachtung bestimmter Maßnahmen. Dichtmasse auf Wasserbasis sollte nur trocken oder zumd. mit nur ganz wenig Wasser geglättet werden.

Man spart sich hinterher die Reinigung. Außerdem muss gewährleistet sein, dass die Fuge solange vor Feuchtigkeit und Wasser geschützt ist, dass das Silikon hart geworden ist und somit seine schützenden Eigenschaft entwickelt hat.

Ist das passende Fenster-Silikon gefunden, gilt es die abzudichtenden Flächen zu reinigen und fettfrei zu machen. Ist das Holz schon zu sehen, weil die Farben vielleicht schon runter ist, nimmt man Glasreiniger.

Wenn alles getrocknet ist, greift man sich die Silikonpistole und schmiert einen schmalen Streifen auf die abzudichtende Stelle, dann legt Frischhaltefolie darüber und hält das Fenster circa 2 Tage geschlossen. Nach den 48 Stunden kann man die Frischhaltefolie problemlos entfernen und Zugluft sollte der Vergangenheit angehören. Günstiger geht es eigentlich nicht.

Bedenken sollte man allerdings folgenden Dinge:Das Silikon sollte hochwertig und von einer guten Firma sein und Schimmelschutz enthalten. Für die Silikonpistole und das Silikon wird man 15-20 Euro ausgeben müssen.

Tipp: Sollte bei beim Abdichten des Fensters ein wenig Silikon daneben gegangen sein, kann man das Silikon mit einer Rasierklinge ganz leicht entfernen.

Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.