Gemüsebeet: Selbst anbauen, selbst ernten

Selbst angebautes und geerntetes Gemüse ist für viele Gartenbesitzer eine große Freude. Durch die Aufzucht von Nutzpflanzen lässt sich schließlich nicht nur Geld sparen, Pflanzen aus eigenem Anbau schmecken gleich doppelt so gut und die Schadstoffarmut des selbstgezogenen Gemüses kann natürlich auch gewährleistet werden. Wer sich über eine reiche Ernte freuen möchte, muss jedoch vor dem Anbau ein bisschen planen, denn nicht alle Pflanzennachbarn sind sich grün. Wachsen viele Pflanzen der gleichen Gattung in einem Bereich, so machen sie sich gegenseitig die Nährstoffe streitig. Unterschiedliche Gemüsesorten, die man gemischt pflanzt, nutzen die verschiedenen Nährstoffe des Bodens besser aus und schützen sich dabei oft gegenseitig vor Schädlingen.

Erfahrung macht klug

Ob die Mischkultur im Gemüsebeet funktioniert oder nicht, muss jeder Gärtner für sich herausfinden. Salat und Kohlrabi vertragen sich zum Beispiel gut, Möhren und Zwiebeln jedoch nicht so sehr, da Zwiebeln mit Nachbar Möhre ziemlich mickrig wachsen. Nach jeder Ernte ist es wichtig, das Beet mit frischer Erde zu bereichern, damit für die nächste Aufzucht genug Nährstoffe vorhanden sind.

Auch in einem kleinen Garten kann man eine ordentliche Ernte erzielen – wenn der Boden gut bearbeitet, die Aussaat und Pflanzungen sachgemäß und zeitgemäß erfolgten. Auch auf einem Balkon ist ein Mini-Gemüsebeet möglich, wie das geht und welche Sorten besonders geeignet sind steht im Kaufland Online Magazin.

Kräuterbeet: Lage, Lage, Lage!

Auch ein Kräuterbeet ist sowohl im Garten als auch auf dem Balkon möglich. Für die teilweise sehr sensiblen Kräuter ist die Lage das A und O. Ein ideales Kräuterbeet besitzt sowohl vollsonnige als auch schattige Plätze. Mediterrane Pflanzen wie Thymian und Rosmarin, Zitronenmelisse und Salbei lieben Standorte mit viel Sonne und können auch ohne weiteres im sonnigen Gemüsebeet angepflanzt werden. Baldrian und Bärlauch, Petersilie und Pfefferminze fühlen sich eher im Halbschatten wohl – werden sie in ein Gemüsebeet gepflanzt, sollten umliegend größere Pflanzen für Schatten sorgen. Ein idealer Boden für Kräuter ist fein-krümelig und wird am besten vor Anbau aufgelockert und mit Sand und Kompost vorbereitet.

Bild: Fotolia, 45282291, RioPatuca Images

Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.