Großes Wohnzimmer? So bringen Sie Struktur und Wohnlichkeit in den Raum

Ein großes, helles und offenes Zimmer steht sowohl in der Wohnung als auch im Eigenheim ganz oben auf der Wunschliste. Schließlich wird so der optimale Platz geboten, um sich zu entfalten. Was unbezogen jedoch nach Opulenz aussieht, kann möbliert schnell zu Problemen führen. Damit ein großes Wohnzimmer nicht leer wirkt und der Raum optimal strukturiert wird, gilt es, einige Tipps zu beachten.

Weg von den Wänden!

Wer im Innenraum Platz schaffen muss, der rückt alle Abstellmöglichkeiten möglichst dicht an die Wände, wodurch Stauraum entsteht. In großen Zimmern dagegen lassen sich Schränke oder Regale durchaus als praktische Raumtrenner einsetzen. Gerade breitere Regale eignen sich hierfür hervorragend, da sie von beiden Seiten aus bestückt werden können. Unbedingt sollte man jedoch darauf achten, Bücher und Ähnliches nicht dicht an dicht zu stellen, um weiterhin das luftige und lichte Gefühl des Zimmers zu erhalten. Große Regale (wie diese hier) sind so echte Multifunktionsmöbel und können zur Raumtrennung auch durch Pflanzen und Zierelemente aufgewertet werden. Auch dekorative Trennelemente sind prima, um Teilung und Flexibilität zu gewährleisten. Schiebetüren aus Milchglas etwa ermöglichen eine perfekte Trennung des Ess- oder Küchenbereichs und können jederzeit aus dem Weg geräumt werden. Auch Vorhänge eignen sich, um ein großes Wohnzimmer aufzuteilen – hier kommt sogar Heimkinogefühl auf.

Sichtschutz und Struktur

Der klassische Raumteiler ist der Paravent. Die aus mindestens drei Teilen mit Scharnieren verbundenen Raumteiler kommen meist in Schlafzimmern zum Einsatz, um den Blick auf Umkleideecken zu versperren. Paravents gibt es jedoch nicht nur für Schlafzimmer – klassisch mit Seidenpapier bezogen oder aus Holz -, sondern auch als elegante Trennwände für das Wohnzimmer. Hier sind die Paravents meist deutlich niedriger und bieten eher optische Trennung als echten Sichtschutz, sind aber dennoch ideal, um eine Arbeitsecke oder einen Essbereich optisch zu trennen. Wer dagegen weniger nach Flexibilität sucht, der findet in dünnen Trennwänden auch eine permanente Lösung. Das kann vor allem von Vorteil sein, wenn es um Schalldämmung geht.

In der Ordnung liegt die wahre Größe

Ein großes Wohnzimmer lässt sich viel besser nutzen, wenn es sinnvoll unterteilt ist. Mit Schränken, Regalen oder einem Paravent gibt es genügend flexible Lösungen, um den Raum in verschiedene Bereiche zu unterteilen, ohne die Größe unnötig zu kaschieren – so erhalten selbst große Zimmer Struktur und Räumlichkeit.

Bildurheber: M.Rosenwirth – Fotolia

Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.