Kratzer aller Art entfernen

Schneller als man gucken kann, ist es passiert. Ein Kratzer auf dem Spiegel, der Uhr, der CD/DVD oder dem Handy. Doch was tut im Fall des Falles?

Sitzt der Kratzer auf einer gespiegelten Oberfläche, wie etwa auf einem Spiegel oder einer Uhr, kann Bimsmehl helfen.

Bimsmehl ist übrigens auch in geringen Mengen in Zahnpasta enthalten, aber da kann man lange reiben, Zahnpaste hilft nicht gegen Kratzer. Reines Bimsmehl jedoch schon.

Kratzer entfernen geht fast immer.

Bimsmehl ist Abfall bei der Schotter- und Splitherstellung und wird von leicht bis grob hergestellt. Das Bimsmehl auf den Kratzer geben und mit einer weichen, feuchten Zahnbürste solange einreiben, bis der Kratzer verschwunden ist. Die Stelle anschließend mit einem weichem Lappen polieren. Bei kleineren Flecken kann auch Kreide helfen.

Bei einem Kratzer auf dem Handy, kann man ähnlich wie mit dem Bimsmehl verfahren, allerdings wird ein „blinder Fleck“ zurückbleiben, doch das Risiko des Glasbruchs ist erstmal eliminiert. Alternativ kann man auch zur Chemie greifen und den Kratzer auf dem Handy mit speziellem Gel behandeln.

Ist der Kratzer auf einer CD oder einer DVD ist es entscheidend, wie stark und groß der Kratzer ist. Bei kleineren Kratzern kann tatsächlich Zahnpasta helfen, denn die Zahnpaste legt einen Film über den Kratzer, die die CD/DVD wieder abspielbar machen. Alternativ kann man auch eine gute Autopolitur verwenden. Anschließend versiegelt man den Kratzer mit einem Microfasertuch und passt zukünftig besser auf.

Kratzer auf Kunststoff sind schon schwieriger, denn komplett entfernen kann man sie nicht, wohl aber weniger sichtbar machen.

Zum einen gibt es die Möglichkeit, mit einem Heissluftfön zu arbeiten und die Oberfläche behutsam anzuschmelzen und den Kratzer so aus dem Kunststoff zu entfernen. Große Kratzer schleift man vorher ab und bearbeitet sie dann mit dem Heissluftföhn. Doch Reparaturen dieser Art, wird man auf strukturierten Flächen immer sehen.

Natürlich muss man das wirklich vorsichtig und behutsam machen, sonst wird der Kunststoff Blasen schlagen – auch wenn der Kratzer dann ebenso weg sein dürfte.

Werbung
Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.