Optimale Lagerung in großen Handwerksunternehmen – Tipps

Besonders in großen Handwerksunternehmen ist es von enorm großer Bedeutung, den Überblick über Werkzeuge, Lagerbestände und Kleinteile zu behalten, um einzelne Arbeitsschritte und Abläufe besonders schnell und ohne Zwischenfälle bewältigen zu können. Oft lagern hier Arbeitsmaterialien und Werkzeuge, die für den täglichen Einsatz benötigt werden. Clever eingerichtete Regale und Ordnungssysteme können dann dabei helfen, um die Baumaterialien und Werkzeuge schnell griffbereit zu haben.

Lagersysteme und Hilfsmittel im Überblick

Oftmals sind es die logistischen Hintergründe, die spezielle Ordnungssysteme in Handwerksunternehmen erforderlich machen. Regale sind da ein guter Ansatz, um etwas Ordnung ins Chaos zu bringen. Meist reichen diese allein jedoch bei Weitem nicht aus, denn gerade die Kleinteile sind es, die oft schnell in der Menge untergehen. Für dieses Problem sind Ordnungs- und Transportbehälter eine gute Alternative. Auch Beschriftungen von Regalen und Lagerbehälter können dabei helfen, mehr Ordnung und Platz zu schaffen. Aber auch Transportkarren und Sackkaren sind in Handwerksbetrieben enorm wichtig. Hier sind die Lager oftmals sehr klein, unzugänglich und eng, sodass das Rangieren mit Gabelstaplern oder Hubwagen nur eingeschränkt möglich ist. Um schwere Geräte und Gegenstände trotzdem sicher transportieren zu können, sind Transportkarren für solche Zwecke ideal. Falls Ihr Unternehmen über diese Gerätschaften noch nicht verfügt, sollten Sie sich im Internet – wie zum Beispiel im Jungheinrich Shop – danach erkundigen.

Bestandslisten für einen besseren Überblick

Vor allem für große Handwerksunternehmen lohnt es sich, wenn oft benötigte Materialien und Baustoffe gleich in großen Mengen bevorratet werden, um den Mitarbeitern Arbeitsschritte und die Beschaffung von benötigten Materialien zu vereinfachen. Natürlich ist es dann besonders ärgerlich und zeitaufwendig, wenn dringend benötigte Baustoffe erst bestellt oder im Fachhandel besorgt werden müssen. Um das Ausgehen von Waren und Baustoffen im Lager zu vermeiden, ist es meist von Vorteil, wenn Bestandslisten über das gelagerte Sortiment geführt werden. Das Prinzip ähnelt sich der Warenausgangsverzeichnung von Kaufhäusern und kann, je nach Größe des Betriebs, mit Listen oder Computerprogrammen geführt werden.

Eine optimale Lagerung von Warenbeständen setzt Ordnung voraus

Es gibt viele verschiedene Arten und Möglichkeiten, um den Warenbestand in Betrieben und Handwerksunternehmen einzulagern und zu verzeichnen. Wichtig ist hierbei nur, dass die Effizienz und Funktionalität von Hilfsmitteln, Lagersystemen und Bestandslisten immer im Vordergrund steht und auf die Logistik der Warenbestände ausgelegt ist.

Urheber des Bildes: Christian Schwier – Fotolia

Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.