Renovierungsarbeiten beim Umzug: Worauf hat der Mieter zu achten?

Ein Umzug bedeutet vor allem Stress. Viele Dinge müssen geplant und organisiert werden, die eigenen Schränke ausgeräumt und abgebaut werden und auch der Transport der Möbel will organisiert sein.

Doch damit noch lange nicht genug. Nicht nur an die neue Wohnung muss gedacht werden, sondern auch die bisherige Wohnung ist noch für den Vermieter vorzubereiten. Schnell verliert man dabei den Überblick.

Dank eines Umzugservice mehr Zeit für das Wesentliche

Wer in der heutigen und hektischen Zeit den eigenen Umzug noch eigenhändig gestalten möchte, gehört zu einer kleinen Minderheit. Die meisten Leute kommen mittlerweile zu der Erkenntnis, dass der Einsatz eines Umzugsunternehmens nicht nur Geld, sondern auch Nerven spart. Schließlich kostet ein eigenständiger Umzug deutlich mehr Zeit, die nicht produktiv genutzt werden kann, kostet Miete für das Transportfahrzeug und benötigt viele freiwillige Helfer. Was mit 18 beim Umzug in die Studenten-WG oder die erste eigene Wohnung noch einfach ging, wird mit steigendem Alter und wachsendem Hausrat oftmals beinahe unmöglich. Nutzt man einen Service wie Kubik Umzüge, ist man dabei auf der sicheren Seite. Nun kann man sich um die ehemalige Wohnung kümmern, damit diese wieder den Ansprüchen des Vermieters genügt.

Renovieren der alten Wohnung – worauf sollte man achten

Zuerst einmal hilft dabei ein Blick in den eigenen Mietvertrag. In der Regel muss eine Wohnung im Originalzustand, mit weißen Wänden und einem unbeschädigten Boden übergeben werden. Gerade bei längerer Wohndauer haben sich jedoch zumeist einige Punkte eingeschlichen, die vor der Übergabe der Wohnung noch in Ordnung gebracht werden müssen. Sei es der Fleck oder Sprung im Laminat, oder die farblich auffälligen Wände. Doch auch kleinere bauliche Veränderungen müssen gegebenenfalls rückgängig gemacht werden. Wird der Umzug also von einer Firma erledigt, habt man genug Zeit sich um die Renovierung der Wohnung zu kümmern. Dazu ist man als Mieter verpflichtet. Die Wände müssen sauber und oftmals weiß gestrichen sein, Decke und Boden unbeschädigt und Türen und Fenster sollen im Originalzustand übergeben werden.

Manche Unternehmen bieten einfach mehr

Wendet man sich mit seinen Umzugswünschen an ein Unternehmen wie Kubik Umzüge, kann man sich vollständig auf die Renovierungsarbeiten in der alten Wohnung konzentrieren, die man als Mieter dem Vermieter schuldig ist. Weniger Aufwand ist kaum möglich. So spart man Zeit und Energie.

Foto: dieter76 – Fotolia

Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.