So sagst du Kratzern im Parkett den Kampf an!

Unschöne Abnutzungserscheinungen treten auf dem Parkett wesentlich schneller auf, als einem lieb ist. Feine Kratzer werden durch Steine verursacht und es kann passieren, dass Möbel mit Dellen unerfreuliche Spuren im Parkett hinterlassen. Die gute Nachricht ist jedoch, dass man kleine Spuren auch leicht wieder ausbessern kann. Mit ein wenig handwerklichem Geschick wirst du von den unwillkommenen Makeln auf deinem Fußboden schnell nichts mehr sehen.

Achte beim Kauf des Reparatursets auf dessen Vollständigkeit

Damit du deinen Parkettboden effektiv reparieren kannst, benötigst du einfach ein hierfür geeignetes Reparaturset, das über alle erforderlichen Werkzeuge und Materialien verfügt. Erinnert dich die unliebsame Delle noch immer an den heruntergefallenen Teller oder die Steinvase, ist dieses Ärgernis mit den passenden Materialien schnell vergessen. Beim Kauf dieses Reparatursets solltest du darauf achten, dass Schleif- und Poliertücher ebenso in dem Paket enthalten sind wie ein kleiner Hobel. Ein Klarlackstift ist für die Ausbesserungsmaßnahmen ebenso von Nöten wie ein elektrisches Schmelzgerät, mit dem du die Wachsmischung in der Farbe des Parketts kreieren kannst.

Schritt für Schritt zum reparierten Parkettboden

Damit du nun mit den Reparaturmaßnahmen loslegen kannst, empfehle ich dir, alle losen Teile in der Nähe der Schadensstelle zu entfernen und die komplette Fläche im Anschluss daran zu reinigen. Nun kannst du den Kratzer auch schon mit dem farblich angepassten Wachs auffüllen, wobei du im Vorfeld darauf achten musst, das Wachs so lange zu mischen, bis der Farbton 1:1 mit dem Fußboden übereinstimmt. Bleibt überschüssiges Wachsgemisch übrig, kannst du dieses nun mit einem Hobel bündig abtragen. Im nächsten Schritt musst du die ausgebesserte Parkett-Stelle mit Vlies einfetten und anschließend mit einem Klarlackstift versiegeln. Binnen weniger Minuten ist die Versiegelung ausgehärtet, so dass nun das Schleif- und Poliertuch zum Einsatz kommen kann, um dem Parkett zu neuem Glanz zu verhelfen. Jetzt musst du bestimmt sehr genau hinschauen, um den Kratzer oder die Delle überhaupt noch in deinem Parkett zu finden!

Noch ein kleiner Tipp: Die Verwendung der speziellen Versiegelungsstifte lege ich dir wirklich besonders ans Herz. Möchtest du diesen Schritt überspringen, läufst du Gefahr, dass Feuchtigkeit in den Fußboden eindringt und das Holz dauerhaft in Mitleidenschaft gezogen wird.


Image: artivista – Fotolia

Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.