Schalldämmung – weniger Lärm, Frieden mit den Nachbarn

Da wo Menschen leben, gehören Geräusche dazu. Lärm von vorbeifahrenden Autos, bellende Hunde und spielende Kinder.

Geräusche begleiten uns überall, manche nehmen wir kaum wahr, andere sind eine regelrechte Belästigung. Idealerweise wurde schon beim Hausbau die Schalldämmung bedacht, wenn nicht kann man auch noch nachträglich etwas gegen lästige Geräusche unternehmen.

Ganz gleich, ob der Nachbar oben drüber seine Stühle rückt, die Kinder nebenan lautstark dem Spaß einer Kissenschlacht nachgehen oder wenn der Nachbar gegenüber eine Party schmeisst. Lärm macht auf Dauer krank und die einzige Lösung dem zu entgehen, ist eine gescheite Schalldämmung.

Um eine Schalldämmung effizient zu gestalten, muss man erstmal wissen, wo der Lärm herkommt. Das müssen nicht immer Decken oder Wände sein, oft sind es auch Gegenstände, die die nervigen Geräusche transportieren.

Schalldämmung- richtig gemacht, schont sie die Nerven aller Bewohner eines Hauses.

Schalldämmung der Decke:

Wenn man sich durch gehen und laufen „von oben“ gestört fühlt, hilft schon eine „angehängte“ Decke. Dazu werden Gipskartonplatten in Abständen von 10 cm  an der Zimmerdecke befestigt, dadurch entsteht ein Hohlraum der eine Schalldämmung von ganzen 10 dB entstehen lässt.

Schalldämmung der Wände

Haben hingegen die Wände Ohren, schaffen Trennwände Abhilfe. Im Fachhandel gibt es Vorsatzschalen, die sich kinderleicht montieren lassen. Sie schaffen ebenfalls eine Minderung des Schalls von 10dB. Weitere Vorteil, sie dienen auch der Wärmeisolierung.

Auch geschlossene Räume, mit harten Oberflächen wie z.b Betonwände, sind sehr hellhörig und informieren jeden Nachbarn, was sie in ihrer Wohnung gerade machen. Dieser Effekt lässt sich ganz leicht vermeiden, in dem sie sogenannte Akustikplatten an die Wände montieren. Der Schall verschlechtert sich und die Nachbarschaft wird von Lauf- und anderen Alltagsgeräuschen verschont.

Schalldämmung der Böden: 

Womit wir auch beim beim Thema der Schalldämmung von Tritten wären. Wohl die meistgenannte Antwort, wenn nach danach fragt, welche Geräusche in der Wohnung am lästigsten sind.

Effektive Schalldämmung erreicht man idealerweise mit Distanzböden. Sie sind hochbelastbar und halten Gewichten bis zu 500 kg pro qm² problemlos stand. Eine besondere Eigenschaft dieser Distanzböden ist ihre geringe Höhe, mit nur 7cm Höhe bringen sie eine Schallminderung von ganze 30dB.

Somit dürfte der Frieden mit den Nachbarn vielleicht wieder hergestellt sein.

Heimwerker