Sicherheitstüren – Ein grosses Plus für jedes Haus

Sicherheitstüren sind heutzutage ein Muss für Hausbauer und verantwortungsvolle Mieter. Besonders in der Grosstadt geschehen täglich unzählige Einbrüche, vor denen man sich mit einer geringen Investition wirkungsvoll schützen kann.

Wer sich wirkungsvoll vor Einbrüchen schützen will, sollte nicht auf den guten Ruf einer renommierten Nachbarschaft vertrauen, sondern lieber auf Nummer sicher gehen. Sicherheitstüren sind nicht nur sinnvoll zum Schutz von Kunstgegenständen oder Wertpapieren, sondern auch für den Hausgebrauch sehr empfehlenswert. In Deutschland findet alle 5 Minuten ein Einbruch statt – Zeit diesem Treiben einen Riegel vorzuschieben.

[youtube CWzeAelcTYc]

Sicherheitstüren – Welche Standards gibt es?

In 40 Prozent der Fälle werden Wohnungseinbrüche unter Einsatz von roher Gewalt begangen. Herkömmliche Türschlosser lassen sich mit einfachsten mechanischen Mitteln verbiegen und zerstören. Für Sicherheitstüren gibt es hingegen eine feste Einteilung in die sogenannten Widerstandsklassen.

Die Klassifizierung von Sicherheitstüren unterteilt sich in die Klassen von WK1 bis WK6, wobei WK6 den maximalen Schutz vor Fremdeinwirkungen von dritter Seite bietet. Bereits eine Tür mit WK3 bis WK4 bietet zuverlässigen Schutz gegen Einbrecher mit handelsüblichem Werkzeug wie Brechstange oder Bolzenschneider.

Sicherheitstüren – Wie funktionieren sie?

Bei Sicherheitstüren wird prinzipiell nur hochwertiges Material verwendet, und die kritischen Elemente der Tür erhalten eine besonders widerstandsfähige Verarbeitung. So werden die Bauteile des Rahmens und der Tür fest im Mauerwerk verankert, um ein Maximum an Robustheit und Widerstand gegen Einbruchsversuche zu gewährleisten.

Bei Altbauten gilt es, die Stärke der Mauern vorher zu prüfen, um eventuelle Schwachstellen und Beschädigung der Bausubstanz zu umgehen. Hier sollte unbedingt ein Fachmann zu Rate gezogen werden, der auch die Installation der Sicherheitstüren übernehmen muss. Bei einem Hausbau lohnt es sich, von Anfang an über Sicherheitstüren nachzudenken.

Eine optimale Ergänzung für einen umfassenden Schutz vor Einbrüchen sind Sicherheitsfenster. Sie können weder ausgehebelt, noch zerschlagen werden, da eine eingebaute Folie das Glas in Form hält. In Kombination mit Sicherheitstüren ist das Haus so gut gesichert gegen die Einwirkung von krimineller dritter Seite.

Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.