Springbrunnen selbst gebaut – so geht’s

Einen Springbrunnen kann sich jedermann ganz einfach selbst bauen. Die Wasserspiele im Garten erzeugen anschließend eine wunderbare Stimmung an warmen Sommertagen. Sitzen Sie mit Ihren Lieben im Garten und lauschen Sie dem sanften Plätschern, das beruhigend wirkt und die ganze Familie entspannt. Mit wenig Aufwand ist die kleine Wasseroase hergestellt.

Was benötigen Sie für den eigenen Springbrunnen?

Die Kosten sind niedrig, es genügt für den sogenannten Quellbrunnen eine handelsübliche Springbrunnenpumpe für 20 bis höchstens 30 Euro. Außerdem brauchen Sie einen Maurerkübel (50 Liter, wenige Euro im Baumarkt) und – je nach Brunnengröße – 25 bis 50 Kilogramm Kies für vier bis acht Euro. Größere Steine lassen Sie Ihre Angehörigen auf Spaziergängen sammeln, Sie erhalten diese auch im Kieswerk oder von freundlichen Nachbarn.

Planung von Standort und Form

Der Standort kann sonnig oder schattig sein, nur sehen sollten Sie den Brunnen immer. Mit Ihren eigenen Händen schaffen Sie nämlich einen Hingucker im Garten. Für die Markierung des Umrisses (Form) verlegen Sie einen Gartenschlauch, am besten eignen sich weiche Linien. Damit erscheint der Springbrunnen nicht wie ein Fremdkörper.

Aufbau des Brunnens

Sie graben den Maurerkübel am gewählten Standort ein, er muss auf ebenem Untergrund stehen – sonst funktioniert die Pumpe nicht. Auch sollte der Rand des Kübels über die Rasenkante hinausragen, damit nichts hineingespült wird.

  • Setzen Sie nun die Pumpe in den Kübel.
  • Fixieren Sie diese mit einem Stein.
  • Führen Sie den Pumpenschlauch nach oben heraus, vielleicht durch einen Stein mit einem Loch.
  • Führen Sie ebenso das Stromkabel heraus.
  • Verfüllen Sie den Kübel mit gesäubertem Kies und Steinen.

Wasser und Bepflanzung für den Springbrunnen

Durch die Steine füllen Sie Wasser in Ihren kleinen Springbrunnen, wobei die Pumpe bedeckt sein muss (sie läuft sonst heiß). Das Wasser ist in Zukunft gelegentlich nachzufüllen, ebenso sollten Sie daran denken, ab und zu den Filter zu reinigen. Pflanzen können Funkien, ein bronzefarbener Fenchel, der Gelbweiderich, diverse Thymiansorten oder der Kriechende Kröterich sein. Es eignen sich alle kleineren Pflanzen, die Sonne und Wasser vertragen (falls der Brunnen in der Sonne steht) und ein eher unauffälliges, aber buntes Bild ergeben.


Bildquelle: Fotolia, 22844780, Klaus Offermann

Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.