Stuhlreparatur – heute das Kleben

Das Reparieren eines Stuhles klingt zunächst sehr altmodisch, aber gerade bei Sets, zu denen es keine Einzelteile zu kaufen gibt, kann eine Reparatur vor dem Verlust bewahren. Zwar scheuen viele Menschen gerade bei Stühlen selbst Hand anzulegen, weil der Gedanke an einen schmerzhaften Aufprall schon im Vorfeld hemmt. Dies Angst kann man getrost beiseite schieben und sich stattdessen voller Tatendrang auf den Stuhl stürzen, denn mit der richtigen Anleitung kann kaum etwas passieren.

In der Regel ist es so, dass Streben oder Sitzflächen sich vom Stuhl lösen, weil der alte Leim nicht mehr die notwendige Intensität besitzt. Selbst lockere Verbindungen sollten gelöst und abschließend neu geklebt werden. Dazu müssen der alte Kleber und Holzreste vollständig entfernt werden, um dem neuen Material den entsprechenden Halt zu gewährleisten. Als Kleber eignet sich Zwei-Komponenten-Kleber am besten, da Ritzen oder kleine Unebenheiten wieder aufgefüllt werden.

Ein weiterer Vorteil ist, dass der Kleber nach dem Aushärten problemlos entfernt werden kann und selbst als Bohrmaterial bestehen kann, falls man noch etwas mit Schrauben fixieren möchte.  Ein wichtiger Aspekt ist jedoch, dass man während des Aushärtens die beiden Teile die neu fixiert werden sollen mittels einer Schraubzwinge zusammen hält.
Auf diese Weise lässt sich der Stuhl ganz einfach durch Kleben reparieren.

Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.