Styrodur – ein Baustoff für Bastler und Heimwerker

Heute bekommt ein Hartschaum die geschätzte Aufmerksamkeit der Heimwerker. Es handelt sich um den Styropor-Verwandten Styrodur.

Styrodur ist eine Variante des bekannten Polystyrol-Hartschaums, den sicher alle als Styropor kennen. Während Styropor in der Fachsprache EPS für Expandierter Pyrostyrol-Hartschaum genannt wird, ist Styrodur XPS – Extrudierter Polystyrol-Hartschaum. Genug der Definitionen, was ist der Vorteil von Styrodur im Gegensatz zu seinem bekannteren Verwandten?

Zunächst einmal ist Styrodur stabiler als Styropor. Es weist dieselben Dämmeigenschaften auf und ist alterungs- und verrottungsbeständig. In der Herstellung ist es laut BASF umweltfreundlicher als vergleichbare Stoffe, weil im Herstellungsverfahren Luft als Zellgas verwendet wird.

Das beste an Styrodur ist aber die Anwendung in der Bearbeitung zu Hause. Haben Sie schon einmal versucht, eine Styroporplatte z.B. für eine Fotowand zuzuschneiden, ohne dass Ihre Kinder noch Monate später kleine Kugeln vom Boden auflecken? Mit Styrodur ist dieses Problem passé, denn auch große Bauplatten aus Styrodur krümelt nicht. Dafür ist es mit dem Messer etwas schwieriger zu bearbeiten und die meisten Leute nehmen ein Heißgerät. Ein kleiner Preis für einen unglaublich leichten Baustoff, der in der Bearbeitung unglaublich wenig Dreck macht!

Heimwerker