Wände verschönern – Putz macht’s möglich

Beim Renovieren der Wohnung kommen klassischerweise Tapeten und Wandfarbe zum Einsatz. Wer eine leicht zu verarbeitende Alternative mit toller Optik sucht, kann zu Putz greifen: Mit den richtigen Werkzeugen und Hilfsmitteln bietet er unzählige Möglichkeiten, die eigenen Wände zu verschönern. Worauf es dabei ankommt, erfahren Sie hier.

Welche Materialien werden benötigt?

Baumärkte bieten Putz als gebrauchsfertiges Produkt im Eimer an, das mithilfe einer Maurerkelle und eines Glätters direkt auf die Wand aufgetragen wird. Für schwer zugängliche Ecken oder kleine Flächen eignet sich eine Dreieckskelle. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, Trockenmörtel zu benutzen, der ganz einfach mit Wasser angerührt wird. Um dem Putz die gewünschte Struktur zu verleihen, werden außerdem die richtigen Werkzeuge benötigt. Im Handel ist ein großes Angebot an Walzen, Rollen und Spachteln erhältlich, mit denen Sie tolle Muster in die Putzoberfläche einarbeiten können. Für Edelputz eignet sich ein Schwammbrett oder auch ein Reibebrett aus Kunststoff. Wer seine Wände mit glattem Putz verschönern möchte, sollte hingegen zu einem Filzbrett greifen, um die Oberfläche noch feiner zu gestalten. Zum Verarbeiten von Putz sollten Sie außerdem ausreichend Folie, Klebeband und Malerkrepp bereithalten.

Putz auftragen und strukturieren

Bevor der Putz aufgetragen wird, muss der Untergrund vorbereitet werden: Risse sollten mit Spachtelmasse gefüllt werden, lose Partikel sind abzukratzen. Außerdem sollte die Wandfläche so sauber wie möglich sein, Staub also gründlich mit einem Handfeger wegfegen! Handelt es sich um einen schlecht saugenden Untergrund, sollte dieser zunächst mit Haftgrundierung versehen werden. Bevor es losgeht, müssen außerdem die Fenster- und Türrahmen mit Folie und Klebeband geschützt werden. Und so wird der Putz verarbeitet : Den Putz mit der Maurerkelle auf den Glätter geben und von unten nach oben auf die Wand auftragen. Anschließend die Oberflächen mit einem Strukturbrett, einem Quast oder einem Roller verschönern. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Nach dem Entfernen des Klebebands die Wände drei bis vier Tage gründlich durchtrocknen lassen. Starke Sonneneinstrahlung und Zugluft sind dabei zu vermeiden.

Modern und individuell

Putz ist eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, frischen Wind in das eigene Zuhause zu bringen. Mit etwas Übung lässt sich die Putzmasse spielend leicht auftragen und anschließend auf verschiedenste Weise gestalten, sodass sich ein modernes, individuelles Gesamtbild ergibt.

Fotoquelle: ThinkStock, iStock, Voyagerix

Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.