Wandgestaltung mit Effekthandschuh

Die Wandgestaltung mit dem Effekthandschuh ist gar nicht schwer: egal ob man tupft oder wischt, jeder Leihe kann mit einem Effekthandschuh dekorative Effekte bei der Wandgestaltung erzielen. Dabei kann man Räume vor allem lebendig und dynamisch wirken lassen, was z.B. in einem Kinderzimmer passend sein kann.

Um Schwung und Tiefe bei der Wandgestaltung mit einem Effekthandschuh zu erzielen, braucht man nicht viel Grundwissen. Es reicht, die Wischtechnik anzuwenden. Je mehr Schwung und Tiefe man erzielen möchte, desto öfter muss man die Wischtechnik anwenden. Man sollte aber stets darauf achten, dass die benutzte Farbe getrocknet und nicht saugend ist.

Vor Wandgestaltung sollte man vorstreichen

Bevor man die Wandgestaltung mit dem Effekthandschuh angeht, sollte man zunächst die Wände im gewünschten Farbton vorstreichen. Am besten ist es sogar, die vorgestrichene Wand über Nacht trocknen zu lassen. Wenn es soweit ist, taucht man den Effekthandschuh mit flacher Hand leicht in Farbe. Anschließend wischt man in großen Schwüngen (ohne Druck) über die Wand oder man setzt leichte Tupfer an.

Mit Effekthandschuh gemachte Flächen abdecken

Mit einem feuchten Schwamm kann man übrigens misslungene Stellen abwischen und neu bearbeiten. Um auch die Ecken und Kanten sauber zu gestalten, empfiehlt es sich, die mit Effekthandschuh fertig gewischte Wand trocknen zu lassen und anschließend abzudecken. Dann kann man problemlos an die Ecken gelangen, ohne dass man fertige Stellen verwischt (für Informationen zu Heimwerker-Material siehe hier).

Heimwerker