Welche Bohrmaschine für welchen Zweck?

Eine performante Bohrmaschine sollte zur Grundausstattung jedes Heimwerkers gehören. Und auch wenn Sie nur gelegentlich ein Loch in die Wand bohren müssen, ist es nicht schlecht, jederzeit auf das richtige Elektrowerkzeug zurückgreifen zu können. Bei fast jedem Bauvorhaben kommt früher oder später der Bohrer zum Einsatz. Doch in diesem Gerätesegment gibt es zahlreiche Unterschiede, die Sie schon vor dem Kauf berücksichtigen sollten.

Akkubohrer – ideal für kleinere Arbeiten

Häufig mangelt es an einer gut erreichbaren Steckdose. In solchen Fällen dürften Sie sich über eine Akkubohrmaschine freuen. Diese kann flexibel genutzt werden und ist für kleinere Arbeiten ideal geeignet. Einige Modelle sind zudem besonders leicht und kompakt, was sich bei Arbeiten an schlecht zugänglichen Stellen als großer Vorteil herausstellt. Früher waren Akkubohrer mit schweren Power-Packs ausgerüstet, die schon nach wenigen Minuten merklich das Drehmoment reduzierten. Dieses Akku-Problem gibt es heute nur noch bei sehr günstigen Geräten. Ein Rechts- und Linkslauf sollte unbedingt vorhanden sein, da Akkubohrer häufig auch für Schraubarbeiten genutzt werden.

Die kraftvolle Schlagbohrmaschine

Auch wenn moderne Akkubohrer heute erstaunlich kräftig und ausdauernd sind, führt im Profi-betrieb natürlich kein Weg an der klassischen Schlagbohrmaschine vorbei. Geräte mit über 1.000 Watt Leistung bohren sich meist mühelos überall durch. Neben der Drehbewegung lässt sich eine Schlagfunktion freischalten, deren Vibrationsbewegungen für das Durchkommen bei äußerst widerstandsfähigen Materialien sorgt. Doch auch dieses Gerät stößt irgendwann an seine Grenzen und wird von Profis dann durch einen so genannten Bohrhammer ersetzt, der durch eine niedrigere Schlagfrequenz mehr Schlagkraft erzielt.

Es kommt auf die individuellen Anforderungen an

Ein ganz normaler Haushalt ohne Garage oder Werkstadt, dürfte mit einem Akkubohrer ganz gut auskommen. Doch viele klassische Bohrmaschinen mit 220V-Versorgung werden heute zum Teil so günstig angeboten, dass der Kunde gleich doppelt zuschlägt und beide Bohrmaschinen kauft. Daneben sind noch Stand- und Winkelbohrmaschinen erhältlich – wobei diese fast nur von passionierten Heimwerkern benötigt werden, die regelmäßig mit Holz- und Metallarbeiten beschäftigt sind.

Bild ist von: BezMaski – Fotolia

Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.