So wird der Abfluss wieder frei

Ob Haare, Teeblätter oder Seifenreste: im Abflussrohr des Waschbeckens kann sich eine ganze Menge Dreck sammeln, der dann – in einem unpassenden Moment – das Abflussrohr verstopft. Bei kleineren Ansammlungen im Abflussrohr kann man sich meist mit einem chemischen Mittel aus dem Drogeriemarkt behelfen, das während der Einwirkzeit, gegebenenfalls über Nacht, die Ablagerungen auflöst. Bei hartnäckigen Verstopfungen geht das allerdings nicht mehr – hier muss man dann den verstopften Abfluss von Hand säubern. Hier erfahren Sie, wie das geht.

Den Siphon reinigen

Die Verunreinigungen im Abfluss sammeln sich meistens im gebogenen Teil des Siphons an, weshalb es in der Regel zwecklos ist, einen Reinigungsversuch durch den Abfluss zu versuchen. Man muss den Siphon unter dem Waschbecken entfernen und mit einer Flaschenbürste oder einem festen, biegbaren Draht reinigen. Der Siphon hat die Aufgabe üble Gerüche aus der Abwasserleitung abzuwehren. Zu diesem Zweck steht in der Biegung des Siphon-Rohrs etwas Wasser, das sogenannte Sperrwasser, das das Austreten von Gerüchen aus der Kanalisation verhindert.

Wenn das Abflussrohr verkleidet ist, muss man zuerst die Standsäule, die das Abflussrohr verdeckt entfernen. Gibt es hingegen einen Unterbauschrank, sollte man diesen leeren, um gut an den Siphon zu gelangen. Da beim Arbeiten Wasser austreten kann sollte man einen kleinen Eimer und ein altes Handtuch oder einen Putzlappen bereitlegen. Zudem benötigt man zum Öffnen der Überwurfmuttern eine Rohrzange. Ist der Abfluss nicht verkleidet und verchromt, sollte man eine Rohrzange mit gummierten Backen verwenden, um die empfindliche Chromschicht nicht zu verkratzen. Bevor man den Siphon entfernt, sollte man den Eimer unter das U-förmig gebogene Rohr stellen, um auslaufendes Wasser und Schmutz auffangen zu können. Man gießt den Inhalt des Siphons in den Eimer und reinigt den Siphon mit einer Flaschenbürste oder einem flexiblen Draht. Zusätzlich kann man mit der Flaschenbürste das Ablaufrohr in der Wand reinigen, soweit die Bürste reicht.

Zusammenschrauben und neu abdichten

Sind Siphon und Abflussrohr gereinigt, kann man alle Teile wieder zusammensetzen. Damit der Abfluss im Anschluss auch dicht ist, sollten alle Dichtungen erneuert werden. Die passenden Dichtungen bekommt man im Baumarkt. Zum Schluss werden die Überwurfmuttern wieder angezogen und – Wasser marsch! Der Abfluss ist wieder frei.

Foto: Thinkstock, 183953925, iStock, AndreyPopov

Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.