So wird’s gemütlich: Die Leseecke gestalten

Wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, verbringen viele Leseratten die Zeit am liebsten mit ihren Büchern. Viele träumen von einem eigenem Leseraum oder gar einer Bibliothek, jedoch gibt es die in den wenigstens Wohnungen und Häusern. Für eine kleine Leseecke ist jedoch immer Platz. Welche Räume dafür am besten geeignet sind und wie Sie diese am besten einrichten, erfahren Sie hier.

Den richtigen Platz finden

Durchgangszimmer sind eher ungeeignet. Passender sind da schon Schlafzimmer oder Büro. Das Wohnzimmer ist jedoch meist die beste Wahl für den Leseort.
Wer wenig Platz hat, kann die Leseecke mit der Sitzgarnitur verbinden. Gemütlicher wird es allerdings mit einem abgetrennten Rückzugsort. Das kann man mit einem Regal oder einer größeren Stehleuchte schaffen. Der beste Platz ist in der Nähe eines Fensters, so kann man den Prozess des Lesens mit schweifenden Blicken aus dem Fenster ergänzen. Die Sitzposition sollte man allerdings nicht frontal zum Fenster ausrichten, da der Text sonst im Schatten liegt. Idealer ist eine seitliche Position.

Die optimale Sitzgelegenheit

Das Herzstück der Leseecke bildet natürlich die richtige Sitzgelegenheit. Ob man sich dabei für einen Sessel, einen Schaukelstuhl oder für ein Recamiere entscheidet, hängt von den persönlichen Vorlieben ab. Hauptsache das Möbelstück ist bequem. Für eine Tasse Tee beim Lesen wird noch eine Ablagemöglichkeit in greifbarer Nähe benötig. Dafür eignet sich am besten ein kleiner Beistelltisch.

Es werde Licht

Da es in der kalten Jahreszeit schnell dunkel wird, darf das richtige Licht nicht fehlen. Dieses sollte drei Hauptanforderungen erfüllen. Erstens muss es hell genug sein, zweitens darf der Helligkeitskontrast zur Raumumgebung nicht zu groß sein und drittens darf es nicht blenden. Idealerweise fällt das Licht von schräg hinten auf das Buch und am besten eignen sich Leuchten, bei denen sich Einfallwinkel und Höhe verändern lassen. So lässt sich die Leseecke für alle Bewohner flexibel anpassen.

Wie man sieht, braucht es gar nicht viel, um sich eine gemütliche Leseecke einzurichten. Fehlt nur noch ein spannendes Buch und schon kann man die kalte Jahreszeit beim Schnökern genießen.

Bild: Thinkstock, iStock, ira struebel

Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.