Ärmel umkrempeln: Beim Bohren auf Kleidung achten

Hamburg (dpa/tmn) – Die Hände müssen beim Bohren frei sein. Kein Stoff darf in die Nähe der Bohrmaschine kommen, sonst droht Gefahr, dass sie das Textil erfasst und die Hand in den Bohrer reißt. Darauf weist die Aktion Das sichere Haus in Hamburg hin.

Daher sollte man nicht nur auf Handschuhe verzichten, sondern sogar lange Ärmel der Oberbekleidung nach innen umkrempeln. So sind sie außerhalb der Reichweite des Gerätes. Ansonsten sollte die Kleidung eng anliegend sein, natürlich müssen Handwerker auch Ringe, Uhren und Armbänder abgelegen. Gerade bei länger dauernden Arbeiten mit einem Schlagbohrer sind auch Augen- und Ohrenschutz sinnvoll.

Fotocredits: Susann Prautsch

Heimwerker