Berufsunfähigkeit bei Handwerkern – so sichern Sie sich und Ihre Familie ab

Berufsunfähigkeit bei Handwerkern: so sichern Sie sich und Ihre Familie ab
Handwerker müssen tagtäglich einer hohen körperlichen Belastung standhalten. Dazu kommen die Gefahren und Risiken, die der Job im Handwerk mitbringt. Ist trotz großer Vorsorge dennoch ein Arbeitsunfall passiert oder die Belastungen zerren an der eigenen Gesundheit und an Arbeiten ist vorerst nicht mehr zu denken, dann muss man sich auch als Handwerker richtig absichern, um Lohnminderungen oder sogar Ausfälle finanziell auffangen zu können.

Berufsunfähigkeitsversicherung – schon früh daran denken

Um sich vor einer krankheitsbedingten Erwerbslosigkeit zu schützen, gibt es die Berufsunfähigkeitsversicherung. Sie wird normalerweise von privaten Versicherern angeboten, allerdings findet sich ebenfalls eine vergleichbare Form der Berufsunfähigkeitsversicherung auch im staatlichen Rahmen der gesetzlichen Rentenversicherung, jedoch ist das Leistungsangebot geringer als es bei einer privaten BUV ist.
Wer sich für eine Berufsunfähigkeitsversicherung entscheidet, sollte das möglichst zu einem sehr frühen Zeitpunkt des Berufslebens tun. Denn wer rechtzeitig das Sparen anfängt, erhält eine höhere Absicherung. Doch gerade als Handwerker ist es nicht ganz leicht eine vernünftige Berufsunfähigkeitsversicherung zu finden. Vor allem das Risiko, was Handwerker in ihrem Beruf tagtäglich erleben, lässt oftmals die Konditionen schlechter ausfallen als bei einem Versicherten ohne hohes Berufsrisiko.

Leistungseinschränkende Klauseln aufspüren

Leistungseinschränkende Klauseln gibt es, wenn Versicherte ein hohes Risiko, beispielsweise im Beruf oder durch den Gesundheitszustand, mitbringen. Häufig sind sie mit Nachteilen für die Versicherten verbunden. Davon sind gerade Handwerker betroffen, weil sie im Berufsleben zahlreichen Gefahren ausgesetzt sind. Dieser Einschränkung kann man entgehen, wenn man zuerst einen Ratgeber in Form von Beratung oder Vergleich zu Rate zieht und sich die einzelnen Angebote genau anschaut, bevor man sich für eine Berufsunfähigkeitsversicherung entscheidet. Diese Informationen können Sie z.B. auf www.berufsunfaehigkeitsversicherung-ratgeber.com einholen.

Auch Handwerker sollten bei Berufsunfähigkeit gut abgesichert sein

Alleine die Tatsache, dass Handwerker körperlichen Belastungen und einem hohem Risiko ausgesetzt sind, spricht für eine umfassende Absicherung, die es im privaten Bereich mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung gibt. Wichtig dabei ist, dass Sie sich zu einem möglichst frühen Zeitraum um eine solche Versicherung bemühen, um in Falle eines Falles davon größtmöglich zu profitieren.

Bild von: Klaus-Peter Adler – Fotolia

Heimwerker