Die richtige Poolreinigung – so funktionierts

Ein Bad im Pool gehört zu warmen Sommertagen dazu. Allerdings kann das Badevergnügen schnell getrübt werden, indem das Wasser mindestens ebenso trüb ist. Mit einer effektiven Poolreinigung könnt ihr diesem Problem jedoch mit wenigen Handgriffen entgegenwirken. Um das Wasser im ersten Schritt von Ungeziefer und Blättern zu reinigen, solltet ihr einen Kescher zur Hand nehmen. Dieser Kescher wird unter der Wasseroberfläche entlang gezogen und schon habt ihr das Wasser vom groben Schmutz befreit. Daraufhin kann das Wasser abgelassen werden, indem ihr eine spezielle Tauchpumpe in den Pool hängt. Ist das Wasser abgepumpt worden, könnt ihr den Poolrand auch schon säubern.

Nach dem Abpumpen folgt die Säuberung

Mit einer Handreinigungsbürste oder dem Besen habt ihr die Überreste schnell beseitigt und ist ein unschöner Fettrand entstanden, bewirkt ein spezieller Poolrandreiniger wahre Wunder. Daraufhin könnt ihr euch auch schon der Bodenpflege widmen, indem ihr den auf dem Boden befindlichen Schmutz mit einer Kehrschaufel beseitigt. Nennt ihr ein besonders großes Pool-Exemplar euer Eigen, solltet ihr sogar über die Anschaffung eines Poolsaugers nachdenken. Als finaler Schritt kann das frische Wasser eingelassen werden, das zusätzlich mit Chlortabletten aufgewertet werden sollte. Die Bildung von Algen und Bakterien wird auf diese Weise verhindert und das Badevergnügen ist gesichert.

Tipp: Die Poolreinigung wird vor allem zu Saisonbeginn empfohlen. Für die tägliche Pflege genügt zumeist der Einsatz mit dem Kescher.

Bild: slavun – Fotolia

Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.