So erkennst du gutes Werkzeug!

Es ist eine alte Handwerker-Weisheit, dass Heimwerker nur so gut sind wie ihr Werkzeug. Umso wichtiger ist es, dass du beim Kauf die richtige Wahl triffst. Nimm daher im Baumarkt dein avisiertes Werkzeug einfach mal in die Hand. Fühlt sich das Material gut an? Hinterlässt die Verarbeitung bei dir einen positiven Eindruck? Kannst du diese Frage bejahen, musst du dich für eine Beratung noch nicht einmal an einen Experten werden.

Sonderangebote? Nein, danke!

Außerdem würde ich dir empfehlen, dich niemals für Sonderangebote zu entscheiden. Das bedeutet nicht, dass du bei Werbeaktionen von Baumärkten nicht zugreifen darfst. Ist der Preis für ein Werkzeug jedoch stetig niedrig, hast du es wahrscheinlich mit einem Werkzeug von eher geringer Qualität zu tun. Oft werden in diesen preiswerten Waren Weichmacher verwendet, die sogar deiner Gesundheit schaden können. Außerdem sind häufig scharfe Kanten vorhanden, die ein Arbeiten mit dem Werkzeug auf Dauer unmöglich machen. Bist du dir trotz dieser „Checks“ noch nicht sicher, ob du dich für das richtige Werkzeug entschieden hast, schaue dir am besten das Kleingedruckte genau an. Findest du an dem Werkzeug ein CE-, ein GS-Zeichen oder gar ein Prüfsiegel vom VDE, kannst du mit diesem nichts falsch machen.


IMG. Kirill_M – Fotolia

Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.