Ganz schön windig – machen Sie Ihre Gartenlaube winterfest

Steht der Herbst vor der Tür, wird es höchste Zeit, den Garten winterfest zu machen. Doch nicht nur die Pflanzen müssen vor der nahenden Kälte geschützt werden: Auch die Gartenlaube sollte fit für den Winter gemacht werden, damit sie keinen Schaden nimmt und im nächsten Frühling schnell wieder einsatzbereit ist. Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Gartenlaube mit wenigen Handgriffen winterfest machen können.

Wichtig: hochwertige Materialien und eine gute Isolierung

Damit Sie viele Jahre lang Freude an Ihrer Gartenlaube haben und das Häuschen auch harte Winter gut übersteht, sollten Sie bereits beim Kauf einige Dinge beachten. Kaufen Sie ein Gartenhaus aus einem robusten und widerstandsfähigen Material, zum Beispiel nordischer Fichte. Diese Holzart stammt aus Skandinavien, ist sehr hart und witterungsbeständig und eignet sich daher besonders gut für die Gartenlaube. Zudem muss das Haus gut isoliert werden: Fenster, Türen sowie Wände sollten sorgfältig abgedichtet werden, damit kein Wasser eindringen kann und möglichst viel Kälte abgehalten wird. Besonders beliebte Dämmmaterialien sind beispielsweise Hanffasern und Holzwolle. Das richtige Werkzeug, um Ihre Gartenlaube in Stand zu setzen, kann bei Handwerker-Versand.de bestellt werden.

Frostschutz für das Gartenhaus

Bereits im frühen Herbst – also vor dem ersten Frost – sollten Sie sämtliche Wasserleitungen entleeren und sicherstellen, dass das Wasser abgestellt ist. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Leitungen zufrieren oder sogar platzen, was zu erheblichen und kostenintensiven Schäden führen würde. Insbesondere dann, wenn Sie die Gartenlaube zur Aufbewahrung von Elektrowerkzeug nutzen, ist der Schutz vor eindringender Feuchtigkeit besonders wichtig. Überprüfen Sie daher vor jedem Winter die Isolierung des Hauses. Schadhafte Stellen sollten Sie rechtzeitig reparieren beziehungsweise neu isolieren. Ein umfassender Feuchtigkeitsschutz ist zudem die beste Vorbeugemaßnahme gegen die Entstehung von
Schimmel.

Vorsorge ist besser als Nachsicht

Wenn der Garten für den Winter fit gemacht wird, wird das Gartenhaus häufig vernachlässigt. Das kann im Frühling böse Überraschungen zur Folge haben, wenn sich beispielsweise schimmelige Stellen gebildet haben oder Rohre geplatzt sind. Spätestens Anfang Oktober sollte die Gartenlaube daher winterfest gemacht werden, damit sie die Zeit bis zum nächsten Frühling schadlos übersteht.

Bild von: Martina Berg – Fotolia

Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.