Multimeter: Das kann ein Vielfachmessgerät

Zwar gibt es im Bereich der Elektrotechnik für die meisten Messgrößen Einzelgeräte, in der Praxis werden jedoch häufig Vielfachmessgeräte verwendet, die gleich mehrere physikalische Größen erfassen können. Eines der bekanntesten Geräte dieser Art ist das Multimeter. Mit diesem Vielfachmessgerät können die Größen Spannung, Widerstand und Stromstärke von Wechsel- sowie Gleichstromkreisen gemessen werden.

Analoge und digitale Vielfachmessgeräte

Multimeter gibt es in vielen verschiedenen Bauweisen und Ausführungen, wie hier zu sehen, die sich hauptsächlich in der Anordnung von Bedienelementen sowie der Anzeigeart unterscheiden. Im Wesentlichen lassen sich die Geräte in die beiden Gruppen Digital-Multimeter und Analog-Multimeter aufteilen. Analoge Multimeter weisen eine mechanische Anzeige auf, die aus einem Zeiger besteht, der sich über verschiedenen, bogenförmigen Skalen befindet. In der Regel verfügen analoge Exemplare über ein Drehspul-Messwerk, sodass sie im Bereich der Wechselspannung auf den Effektivwert geeicht sind. Zusätzlich weisen analoge Ausführungen einen Nullsteller sowie einen Spiegel zur Vermeidung von Ablesefehlern auf. Ein Digital-Multimeter verfügt üblicherweise über weniger Bedienelemente als sein analoges Pendant und das Messergebnis wird hier numerisch auf einem Display dargestellt. Ein Vorteil der digitalen Vielfachmessgeräte ist, dass sie über zusätzliche Messfunktionen verfügen, wie zum Beispiel Durchgangsprüfung oder Kapazitäts- und Frequenzmessung.

Funktionen und Aufbau von Vielfachmessgeräten

Sowohl Analog- als auch Digital-Multimeter sind in der Lage, die Grundanforderungen an ein modernes Vielfachmessgerät zu erfüllen. Diese bestehen aus dem Messen

  • des Widerstandes in Ohm
  • der Stromstärke in Ampere

und

  • der Spannung in Volt.

Mit Hilfe eines Drehschalters wird die gewünschte Funktion eingestellt sowie der passende Messbereich ausgewählt. Die beiden Messsonden werden per Steckverbindung in die entsprechenden Anschlussbuchsen des Messgeräts gesteckt. Neben den Grundanforderungen besitzen einige Digital-Multimeter nützliche Sonderfunktionen, die den Messvorgang erleichtern. So weisen hochpreisige Digital-Geräte häufig nur einen Drehschalter zum Einstellen von Spannungs-, Stromstärke- und Spannungsmessung auf, da sie den Messbereich automatisch auswählen. Weiterhin sind einige Fabrikate dazu in der Lage, aufgenommene Messwerte abzuspeichern, die anschließend bei Bedarf schnell wieder abgerufen werden können. Auch die Funktion, Transistoren und Dioden zu testen, ist in einigen Digital-Multimetern standardmäßig integriert.

Vielfachmessgeräte im Überblick

Ein einfaches Multimeter vereint Ampere-, Volt- und Ohm-Meter in einem einzigen Gerät, das zudem eine handliche Bauweise aufweist. Mit Hilfe eines Vielfachmessgeräts lässt sich eine Vielzahl an Schaltungen prüfen und das Multimeter hilft weiterhin dabei, elektronische Probleme zu lokalisieren. Dank der flexiblen und feinen Messsonden, können auch schwer erreichbare Bauteile schnell überprüft werden. Wer häufig mit einem Vielfachmessgerät arbeitet, kann die Anschaffung eines hochwertigen Multimeters mit Memory-Funktion in Erwägung ziehen, das den Arbeitsvorgang noch einmal deutlich vereinfacht.

Fotoquelle: Fotolia, 50750303, Nomad_Soul

 

 

Heimwerker