Ostergestecke selber machen

Wer Ostergestecke selber machen möchte, findet in diesem Text tolle Bastelideen und Tipps! Schließlich kommt ein selbstgemachtes Gesteck bei Freunden und Verwandten super an und kann sogar richtig Spaß machen.

Ein hübsches Ostergesteck ist perfekt, um das Wohnzimmer oder die Küche zu gestalten. Mit vielen Blumen, Ostereiern und Küken verziert bringen Ostergestecke richtige Frühlingsstimmung ins Haus. Und auch als kleines Ostergeschenk eignet sich ein Gesteck hervorragend.

Ostergestecke selber machen – Anleitung

Was Sie benötigen:

  • flacher Blumentopf
  • Steckschwamm
  • Ostergras
  • Kerze
  • Blumen (frische oder auch Kunstblumen)
  • beliebige Osterdeko (Küken, Osterhasen, Ostereier usw.)

So funktioniert’s:

  1. Wählen Sie einen möglichst flachen schönen Blumentopf und legen Sie den Steckschwamm hinein.
  2. Legen Sie nun das Ostergras drüber, so dass nichts mehr vom Steckschwamm zu sehen ist.
  3. Nun stecken Sie in die Mitte des Topfes eine Kerze hinein. Tipp: Wenn Sie eine dicke Kerze wählen, sollten Sie zuerst die Kerze in den Topf platzieren und die Steckschwämme danach drumherum platzieren.
  4. Jetzt ist die Grundkonstruktion fertig und Sie können mit der Dekoration beginnen.
  5. Dafür einfach die Blumen kranzartig um die Kerze herum stecken. Tipp: Wenn Sie sich für frische Blumen entscheiden, können Sie den Steckschwamm etwas anfeuchten. So halten sich die Blumen noch länger frisch!
  6. Zum Schluss noch kleine Ostereier, Osterhasen oder kleine Küken in die Blumen setzen und das Ostergesteck ist fertig!

Übrigens: Blumengestecke sind nicht nur in der Osterzeit eine tolle Dekorationsidee für zu Hause. Auch ohne Osterschmuck kann das Gesteck mit Kerze und schönen Blumen den Frühling zu Ihnen nach Hause holen!

Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.