Vor Frostbeginn Dachrinne checken

Bevor der Frost die ersten negativen Spuren hinterlassen kann, würde ich euch empfehlen, diesen Negativ-Folgen entgegenzuwirken. Auch an der Dachrinne macht sich der Frost zu schaffen, so dass ihr deren Schwachstellen reparieren solltet, bevor es zu spät ist. Neben der regelmäßigen Säuberung der Dachrinnen, für die ihr natürlich eine Leiter und eine Bürste benötigt, solltet ihr besonderes Hauptaugenmerk auf die Rohre legen. Wenn ihr die Rohre mit einem Schutzgitter aus Metall oder Kunststoff ausrüstet, verhindert ihr sogar auf Dauer, dass sich Blätter überhaupt in der Dachrinne festsetzen können.

Risse adé

Zusätzlich lege ich euch nahe, eure Dachrinne spätestens zur Herbstzeit auf Risse zu überprüfen. Habt ihr diese Risse gefunden, könnt ihr sie mit Dichtmasse auf Silikonbasis verschließen und schon ist die Stabilität wieder hergestellt. Möchtet ihr jegliches Risiko für eine Gefährdung eurer Dachrinne ausschließen, solltet ihr über die Anschaffung einer speziellen Heizung nachdenken, die eure Dachrinne vor Frost schützt. Das dazugehörige Kabel und das Heizband müsst ihr hierbei durch die Rinne und Rohre befördern, so dass der Frost auch im kältesten Winter keine Chance hat. Durch diese Maßnahme verhindert ihr natürlich auch die Entstehung von Rissen sowie von Eiszapfen, die im schlimmsten Fall zur Gefahr für Passanten werden könnten.

Foto von: anweber – Fotolia

Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.