Werkzeug, das man braucht – der Fuchsschwanz

Der Fuchsschwanz ist eine Handsäge mit kleinem Sägeblatt, das trotz seiner Schärfe und Festigkeit relativ biegsam ist.

Anders als bei der Stichsäge kommt es beim Arbeiten mit dem Fuchsschwanz nicht nur auf das Geschick, sondern auch auf die Muskelkraft des Heimwerkers an. Dieses Gerät ist deshalb nicht für Anfänger geeignet, in den Händen eines Profis zeigt es jedoch seine wahre Klasse.

Dabei ist beim Arbeiten mit dem Fuchsschwanz besondere Umsicht gefragt. Da das Sägeblatt recht biegsam ist, kann es schon mal zurückschnappen und einen unbedachten Arm oder Finger erwischen. Außerdem sollte man den Kraftaufwand nicht unterschätzen, den es kostet, mit so einem Gerät zum Beispiel einen Baumstumpf zu zersägen.

Der große Vorteil des Fuchsschwanz: Man kann die Säge überall hin mitnehmen, sie ist handlich und benötigt keinen Strom. Wer also Holz direkt vor Ort zersägen möchte, um es dann handlicher nach Hause transportieren zu können, der wird sich über diese sehr genügsame Säge freuen.

Auch für schnelle Arbeiten zu Hause ist ein Fuchsschwanz ideal. Man sollte sich nur die fünf Minuten Zeit nehmen, die Arbeitsfläche ordentlich auszulegen und sich einen windgeschützten Ort zu suchen. Sägespäne haben nämlich die unschöne Angewohnheit, überall kleben zu bleiben.

Heimwerker