Aus Wachsresten neue Kerzen basteln

Egal, in welcher Farbe und in welcher Form – die Kerze trägt zur gemütlichen Weihnachtsstimmung bei. Aus alten Wachsresten kannst du leicht neue Kerzen herstellen – das ist ganz einfach: Im Bastelladen bekommst du Dochte für die neuen Kerzen. Weiterhin benötigst du eine leere Konservendose, ein Küchenmesser, einen hohen Kochtopf und Gussformen.

Hast du das Wachs zerkleinert und die Dochtenden entfernt, kannst du das zerkleinerte Wachs zum Erwärmen auch schon in eine Konservendose stellen und diese in ein heißes Wasserbad in den Kochtopf stellen. Allerdings musst du darauf achten, dass das Wasser keinesfalls beginnt zu kochen. Bestreiche das Innere der Gussformen mit Speiseöl, dann klebt das Wachs später nicht zu stark an der Form. Ist das Wachs flüssig geworden,  kannst du es nun in die Gussformen gießen und den neuen Docht in die noch flüssige Wachsmasse hineintunken. Ist die Wachsmischung daraufhin wieder erkaltet, kannst du die Kerze vorsichtig aus der Form herauslösen. Bitte achte bei der Verwendung von Plastikformen darauf, dass das Wachs nicht heißer als 80 Grad Celsius sein darf. Bekommst du die Kerze trotz des Speiseöls nicht aus der Gussform heraus, übergieße die Form einfach mit heißem Wasser, so dass das Wachs beweglicher wird.

Bild von: Bernd S. – Fotolia

Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.