Die Tischplatte abschleifen und lackieren bringt neuen Glanz ins Heim.

Mit der Tischplatte ist es wie mit allen Dingen: Sie geht über die Zeit kaputt. Als Heimwerker tragen wir sie nicht zur Reparatur, sondern machen uns selbst ans Abschleifen!

Wenn der alte Holztisch aus massiver Eiche tiefe Kratzer aufweist oder vielleicht auch eine  liebgewonnene Neufabrikation nicht so lange glatt bleibt wie gehofft, lohnt es sich für den Heimwerker, ans Abschleifen der Tischplatte zu denken. Das erfordert wahrscheinlich die Anschaffung von Werkzeug (im Baumarkt ausleihen!) und mindestens einem Wochenende Zeit.

Variante 1: Abschleifen mit Schleifpapier

Das ist die anstrengendste, aber sicherste Variante. Man braucht viel Zeit und einen ordentlich starken Arm, aber man wird die wenigsten Probleme mit Rillen haben. Natürlich lassen sich mit Schleifpapier höchstens alter Lack und vielleicht kleine Kratzer auf einer relativ schmalen Fläche entfernen.

Variante 2: Abschleifen mit Bandschleifer

Mit dem Bandschleifer tritt das Problem auf, dass Rillen entstehen können. Hier empfiehlt es sich, eine eher feine Körnung des Papiers zu verwenden, je nach zu behandelnder Holzoberfläche. Unbedingt darauf achten, beim Schleifen nicht zu sehr aufzudrücken, sonst schleift man sich wie gesagt Rillen in die Oberfläche. Der Bandschleifer ist jedoch fürs Abschleifen der Tischplatte die gängigste Lösung.

Variante 3: Abschleifen mit dem Elektrohobel

Eine weitere Variante beim Abschleifen der Tischplatte besteht darin, die Oberfläche zunächst mit dem Elektrohobel zu bearbeiten, und dann wie in Variante 2 mit dem Bandschleifer nachzubessern. Das Problem beim Hobel ist, dass man hier noch viel mehr aufpassen muss, keine Rillen zu hinterlassen und eine plane Oberfläche hinzubekommen. Eine Technik, die für mich selbst auch neu war, ist folgende: Man hobelt in Bahnen, zwischen denen man immer etwas Material übrig lässt, man hobelt sozusagen Gleise in die Tischoberfläche. Auf diesen fährt dann beim zweiten Durchgang der Hobel sehr gerade, und so muss man dann nur noch wenig bis gar nicht mit dem Bandschleifer ausbessern.

Egal welche Variante Sie wählen – beim Schleifen kommt es auf Geduld, Übung und die richtige Körnung des Papiers an. Lieber etwas feinere Körnungen wählen und länger arbeiten, als sich mit zu grober Körnung die Tischplatte zu versauen! Das Schleifen der Tischplatte ist auch eine wunderbare Fähigkeit, um einen Tisch selber bauen zu können.

Werbung
Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.