Malern mit der Schwammtechnik

Die Schwammtechnik erfreut sich seit Jahren einer ungebrochenen Beliebtheit. Mit wenig Aufwand und ohne teure Spezialfarben lassen sich mit einem Schwamm und ein wenig Wischtechnik beeindruckende Ergebnisse erzielen. Ob mediterranes Flair mit Blautönen, oder ein gemütlicher Sonnenuntergang in Gelb und Orange, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Manche erinnert die Schwammtechnik vielleicht an schlecht eingerichtete mexikanische Restaurants in den Neunzigern, wo jede Wand mit dilettantisch hingeklatschter Terracottafarbe verziert war. Dabei ist die Wischtechnik mit dem Schwamm sehr einfach in der Umsetzung, und kann jedem Raum einiges an Atmosphäre einbringen. Die Farben müssen hierbei gar nicht so teuer sein, es geht mehr um eine gleichmässige und geduldige Arbeitsweise. Wer gehetzt und ohne System mit dem Schwamm auf der Tapete herumwischt, könnte sich danach doch wieder in jenem mexikanischen Restaurant wiederfinden.

[youtube xMMGIh8ewF8]

Schwammtechnik – Was gibt es zu beachten beim Malern?

Naturschwämme eignen sich aufgrund ihrer porigen Struktur als ideale Farbträger, und können daher leicht zum übertragen von formschönen Mustern verwendet werden. Zu beachten ist der Farbton der Grundierung, der dem für die Schwammtechnik gleichen sollte. Der Untergrund sollte als erstes mit Dispersionsfarbe in dem gewünschten Farbton  vorgestrichen werden, und eine Nacht lang trocknen.

Am nächsten Tag die Lasur vom Maler in einer kleinen Farbwanne mischen. Der Naturschwamm wird vor der Verwendung gut mit Wasser getränkt und ausgewrungen. Jetzt kann’s losgehen.

Malern mit Schwammtechnik – So funktioniert’s

Den feuchten Schwamm kurz in die Farbe tauchen und an der Seite der Farbwanne abstreifen. Nun mit mässigem Druck über die Wände tupfen. Wenn eine Stelle misslingt, kann sie mit Wasser nochmal abgewischt werden, so lange die Farbe noch feucht ist. Einen tollen Effekt kann man erreichen, indem man die leicht angetrocknete Lasur noch ein zweites Mal übertupft.

Fast schon zum Grundwissen gehört für Hobbyheimwerker, das verschiedene Farbnuancen über dem Grundanstrich besonders gut aussehen. Hierbei kann auch leicht gewischt werden, um einen flüssigen Verlaufeffekt auf der Wand zu erreichen.

Werbung
Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.