Kork: Diese Vorteile hat der natürliche Bodenbelag

Kork als Fußbodenbelag vereint gleich mehrere Vorteile. Der nachwachsende Naturstoff bietet Wärme- und Trittschalldämmung und entlastet wegen seiner Elastizität die Füße und Gelenke. Kork gibt es in vielen Varianten und die Verlegung ist unkompliziert.

Naturstoff Kork

Bei Bodenbelag denken die meisten sofort an Holzparkett oder Laminat. Dabei ist auch Kork bestens für Fußböden geeignet. Es gibt ihn als Platten oder als Fertigparkett mit Nut und Feder zur Selbstverlegung. Kork ist ein nachwachsender Naturstoff. Geerntet wird er durch Abschälen der Rinde von Korkeichen. Diese können über ihre gesamte Lebenszeit immer wieder aufs Neue abgeerntet werden. Eine einzige Korkeiche liefert so in ihrem Leben bis zu 200 Kilogramm Kork. Hauptanbaugebiete von Korkeichen ist der gesamte westliche Mittelmeerraum mit Süditalien, Südfrankreich, Spanien, Portugal und Nordafrika.

Vorteile von Kork

Kork setzt sich aus unzähligen luftgefüllten Zellen zusammen. Daher ist er besonders elastisch und federnd. Zudem isoliert Kork sehr gut gegen Kälte. Geht man barfuß über einen Korkboden, spürt man es sofort. Er wirkt wohlig warm und trittelastisch. Ein willkommener Nebeneffekt: Kork ist antistatisch. Die besonders in trockenen Wintern auftretenden Stromschläge beim Berühren von Türklinken entfallen. Die federnde Struktur von Kork machen ihn auch ideal als Trittschaldämmung. Hier wird häufig Kork von der Rolle als Unterlage für andere Bodenbeläge verwendet. Je nach Korkdicke wird Trittschall bis zu 19 Dezibel verringert. Rollkork gibt es in Stärken von zwei bis sechs Millimetern.

Fertigparkett aus Kork

In Baumärkten findet man Kork auch als Fertigparkett mit Nut und Feder zum Selbstverlegen. Diese Parket kann meist ohne Leim verlegt werden und ist daher sofort begehbar. Die Pflege des Korkbodens richtet sich nach der verwendeten Oberflächenversiegelung. Meist reicht es aus, regelmäßig zu saugen oder zu fegen und ab und zu nebelfeucht zu wischen. Wenn ein Korkboden sehr sorgfältig und gründlich versiegelt wird, kann er sogar im Badezimmer verlegt werden. Aber nicht, wenn er dort zu viel Wasser ausgesetzt wird. Barfuß im Badezimmer machen sich dann die guten Wärmedämmeigenschaften von Kork besonders angenehm bemerkbar.


Bildquelle: Fotolia, 17957546, Steffen Filtzer

Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.