Werkzeugkiste Grundausstattung: Was gehört hinein?

Werkzeugkisten aus dem Baumarkt haben schon meist eine Grundausstattung, die mal mehr mal weniger geeignet ist. Wichtiger als die Anzahl der Werkzeuge ist die Qualität.

In jedem Haushalt fallen hier und da Handwerksarbeiten an. Die meisten kann man schnell selbst erledigen, wenn man das richtige Werkzeug dazu hat. Werkzeugkisten sind im Baumarkt schon sehr günstig mit einer Grundausstattung erhältlich. Doch diese günstigen Angebote, lassen in der Qualität meist zu wünschen übrig. Was darf in meiner Werkzeugkiste nicht fehlen?

Für den häuslichen Gebrauch ist es wichtig, dass es sich um robuste Handwerkzeuge handelt, da sonst die Verletzungsgefahr sehr hoch ist. Was könnte beispielsweise ein Hammer, dessen Kopf nur unzureichend am Stiel befestigt ist, alles anrichten?

Werkzeugkiste Grundausstattung: Hammer, Schraubenzieher und Zange

Unsere Wände würden ohne ihn ziemlich kahl aussehen. Der Hammer darf in keinem Haushalt fehlen. Beim Zusammenstellen der Werkzeuge für die heimische Werkzeugkiste sollte man besonders auf die Stabilität achten. Beim Hammer müssen Kopf und Stiel fest miteinander verbunden sein, der Griff muss gut in der Hand liegen und darf nicht rutschig sein.

Schraubenzieher gehören ebenfalls in jede Werkzeugkiste und das am besten gleich in verschiedenen Größen für Flachschlitz- und Kreuzschlitzschrauben. Spannungsprüfer, Schraubenzieher, die anzeigen, ob in einem Metallteil Strom fließt, sind wichtig für die eigene Sicherheit.

Bei Problemen mit dem Abfluss oder sonstigen Rohren in der Wohnung können geübte mit der Wasserpumpenzange Erste-Hilfe leisten. Die Zange sollte mit einem Klemmschutz versehen sein, um zu verhindern dass die Hände nicht zwischen den Griffen gequetscht werden.

Kleinere Kombizangen sollten unbedingt isoliert sein. Nur so kann man sie auch bei Elektroarbeiten und zum Kabelschneiden verwenden.

Was gehört noch in die Werkzeugkiste?

Sich auf sein Augenmaß zu verlassen, führt oft zu schrägen Ergebnissen. Eine Wasserwaage verschafft schnell Abhilfe und ist sehr günstig zu bekommen. Mit einem Zollstock wird das ganze noch genauer.

Mit einem Akkuschrauber erweitert man nicht nur seine Schraubenziehersammlung, sondern erspart sich auch viel Arbeit.

Hobbyheimwerker dürften bis jetzt die Säge vermisst haben. Diese ist für Zuschneidearbeiten unerlässlich. Für dünnes Holz und kleinere Arbeiten eignet sich am besten ein Fuchsschwanz. Familien sollten die Werkzeugkisten so verstauen, dass Kinder sie nicht erreichen können. Noch besser ist ein Schloss an der Kiste.

Heimwerker