Bordüre anbringen – Möglichkeiten der Wandverzierung

Eine Bordüre gibt einer Wand das gewisse Etwas. Ob Blumenornamente, ländliche Motive oder Saurier für das Kinderzimmer, sie peppen jede noch so schnöde Raufasertapete auf.

Wie Sie den Wände zierenden Schmuck richtig anbringen, erfahren Sie im Folgenden.

Bordüre anbringen – Wie geht’s?

Um eine Bordüre anbringen zu können, muss der Untergrund sauber und trocken sein. Haben Sie die Wand gerade frisch tapeziert, sollten Sie solange warten, bis die Tapete bzw. die Farbe komplett getrocknet sind.
Nun die Wandbordüre mit reichlich Kleber bestreichen, etwas einweichen lassen. Darauf achten, dass die Kanten komplett mit Kleister benetzt sind.

Bevor die Wandverschönerung angebracht wird, muss der Verlauf an der Wand markiert werden. Haben Sie sich für eine Position entschieden, kann das Auftragen beginnen. Dies geschieht am Besten in einer Ecke, wobei die Borte vorsichtig an der Markierung festgedrückt wird. Damit sich die Borte nicht von der Wand löst, kann sie mit einer Nadel oder Reißzwecke befestigt werden. Anschließend die Bordüre mit einem Pinsel nachstreichen, wobei besonders die Ränder berücksichtigt werden sollten. Um die Borte zu fixieren, können immer wieder Nadeln verwendet werden. Überschüssigen Kleber am Besten gleich vorsichtig abwischen.

Der Kleber sollte nicht zu schnell durch Heizungsluft oder ähnlichem getrocknet werden, da so möglicherweise Lücken an den Nähten entstehen können. Diese können aber im Anschluss vorsichtig abgelöst werden und mit einem in Kleber getränkten Tuch wieder festgedrückt werden.

Bordüren auf strukturierten Tapeten anbringen

Das Anbringen auf einer Struktur- oder Prägetapete erfordert die Entfernung der Tapete, da der Untergrund eben sein muss. Dazu mit einem Cutter den Teil der Tapete anschneiden, an dem später die Bordüre sitzen soll. Hierbei muss auf die Vorarbeiten besonders geachtet werden, da Fehler später nicht korrigiert werden können. Haben Sie den Streifen entfernt, kann die Bordüre, wie im vorherigen Abschnitt erklärt, angebracht werden.

Sollten Sie bereits vor dem Tapezieren das Anbringen einer Borte einplanen, lassen Sie den Streifen für die Borte einfach frei. Zunächst wird die Bordüre angebracht und anschließend die Tapete. Auch hier wieder auf das korrekte Anbringen, besonders der Nähte, achten.

Besonders einfach geht die ganze Angelegenheit mit selbstklebender Bordüre vonstatten. Einfach das Schutzpapier von der Rückseite entfernen und die Borte nach Belieben an der Wand anbringen.
Nach Angaben der Hersteller sind die Borten leicht von der Wand zu entfernen und zum Teil sogar wiederverwendbar. So können Räume nach Geschmack dekoriert und angepasst werden.

Werbung
Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.