Ein eigenes Saunahaus im Garten – so geht’s

Wer sich seinen Traum vom eigenen Saunahaus im Garten erfüllen möchte, muss meist tief in die Tasche greifen, denn schlüsselfertige Lösungen sind sehr kostspielig. Mit ein wenig Zeit und handwerklichem Geschick können Sie sich Ihr Saunahaus jedoch ganz einfach selbst bauen und dabei den Geldbeutel schonen.

Die Vorbereitungen

Vom Selbstbau der eigentlichen Sauna ist abzuraten, da dazu jede Menge Fachwissen notwendig ist und viele Sicherheitsaspekte berücksichtigt werden müssen. Diesen Teil Ihrer zukünftigen Sauna sollten Sie daher als Komplettset im Fachhandel kaufen. Das Haus, indem die Sauna später untergebracht wird, können Sie jedoch problemlos selbst bauen. Zeichnen Sie dazu zunächst einen Grundriss mit den genauen Abmessungen. Wenn Größe und Form feststehen, können Sie eine Bodenplatte aus Beton gießen. Diese sollte etwa 15 Zentimeter dick sein und kann bei Bedarf durch das Einlegen von Stahlmatten verstärkt werden. Lassen Sie die Bodenplatte für mehrere Tage aushärten, bevor Sie mit dem Bau der Grundkonstruktion beginnen.

Der Bau Ihres eigenen Saunahauses

Für die Grundkonstruktion des Saunahauses benötigen Sie sieben Zentimeter dicke Kanthölzer. Befestigen Sie diese mithilfe von Dübeln am Boden und nutzen Sie Winkel, um Sie miteinander zu verbinden. Zwischen das Holz und die Betonplatte legen Sie eine Schicht Dachpappe, die als Feuchtigkeitssperre dient. Auf dem Grundgerüst befestigen Sie einige Dachlatten, auf denen anschließend die Außenwände – bestehend aus Verblendbrettern – befestigt werden. Nun muss das Saunahaus an die Strom- und Wasserversorgung angeschlossen werden. Die Wasserleitungen sollten in einer Tiefe von mindestens einem Meter verlegt werden, damit sie vor Frost geschützt sind. Gleiches gilt für das Stromkabel. Lassen Sie sich im Zweifel von einem Fachmann beraten. Zum Schluss installieren Sie das Herzstück Ihrer Sauna und können von nun an Saunagänge mit der ganzen Familie oder mit Freunden genießen.

Saunieren ganz nach Lust und Laune

Für den Bau eines Saunahauses im eigenen Garten benötigen Sie lediglich ein wenig Zeit, die richtigen Materialien sowie Spaß am Heimwerken – und schön können Sie jederzeit entspannende Saunagänge genießen, ohne Rücksicht auf Öffnungszeiten nehmen oder sich die Sauna mit Fremden teilen zu müssen.

Foto: Christian Schwier – Fotolia.com

Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.