Kleine Zimmer geschickt einrichten

Kleine Zimmer kann man geschickt einrichten, um den vorhandenen Platz möglichst perfekt zu nutzen. Durch eine sinnvolle Verwendung von Farben kann man kleine Räume größer wirken lassen. Doch wie geht man da am besten vor?

Besonders bei Jugendzimmern oder in einer Wohngemeinschaft ist Stauraum und Nutzfläche wichtig. Es muss auch genug Platz vorhanden sein, um Freunde einladen zu können. Auch kleine Schlaf- und Wohnzimmer können durch die richtige Anordnung von Möbeln sowie geschickt eingesetzter Farbverwendung mehr Platz bieten und größer wirken.

Kleine Zimmer: helle Farben

Kalte und helle Farben vergrößern den Raum optisch. Dies gilt nicht nur für die Wandfarbe, auch helle Möbel sind vorteilhaft, damit kein erdrückendes Gefühl entsteht.

Wenn doch eine intensive Wandfarbe gewählt wird, sollten nicht komplett die vier Wände gestrichen werden. Eine einzelne Seite der Wand reicht aus, um farbige Akzente zu setzen. Dunkle und intensive Farben an allen Wänden können schnell einengend wirken.

Zimmer platzsparend einrichten

Wenn Platzmangel herrscht, ist es gar nicht so einfach, alle Möbel in dem Zimmer unterzubringen. Es empfiehlt sich dennoch, den Raum nicht komplett mit Möbeln voll zu stellen, sondern genau zu überlegen, was für die Ausstattung ausreicht. Ein kleines, volles Zimmer verspricht kein gutes Raumgefühl.

Wenn neue Möbel gekauft werden sollen, ist es ratsam, auf die Flexibilität der Neuanschaffungen zu achten. Es gibt Sofas, die abends zu einem Bett umfunktioniert werden können und eine gute Schlafmatratze aufweisen. Auch Regale, die eine Schreibtischfunktion anbieten, sind praktisch. Niedrige Möbel bieten einen besseren Überblick über den Raum.

Eine weitere Möglichkeit ist das Herstellen von auf das Zimmer ausgerichteten Möbelstücken. Mit handwerklichem Geschick können ungenutzte Winkel und Ecken des Zimmers mit selbstgebauten Schränken aus Holz optimal ausgenutzt werden.

Ein Podest ist zwar etwas aufwändiger zu bauen, kann aber effektiv viel Platz bieten. Die Möbel können auf das Podest gestellt werden. Das Innere des Podestes bietet viel Stauraum, der mit Schubladen geöffnet werden kann. So wird der Platz für weitere Schränke eingespart.

Hochbetten sind platzsparend. Es gibt sie zu kaufen, sie können aber auch selbst konstruiert und gebaut werden. Wer kein Hochbett haben möchte, kann mit Bettkästen weiteren Stauraum unter dem Bett schaffen.

Kleine Tricks für kleine Räume

Ein kleines Zimmer wirkt schneller unordentlich als ein großes und darum sollte stärker auf Ordnung geachtet werden.

Durch Kleiderhaken an der Zimmertür kann auf eine Garderobe verzichtet werden. Ein zusätzliches Regalbrett über der Tür kann eine Ablagefläche bieten, ohne stark aufzufallen.

Spiegel lassen das Zimmer größer wirken, wenn sich das Fenster und der Blick nach draußen darin widerspiegelt.

Helle, lichtdurchlässige Vorhänge wirken offener als dunkle Vorhänge oder Jalousie

Werbung
Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.