Teppichboden verlegen – welche Farbe solls denn sein?

Ein Teppichboden ist, gerade wenn man Kinder hat, eine tolle Sache. Er hält von unten warm und fängt große oder kleine Stürze besser auf als Laminat.

Mit den Farben ist das so eine Sache, seit den 80ern denkt jeder unwillkürlich an dieses kranke Grün, das einem Kopfschmerzen bereitet. Bitte von dieser Farbe Abstand nehmen!

Ansonsten ist das Verlegen zumindest von normalen Teppichböden recht einfach. Man sollte sich vorher überlegen, welche Fläche mit Teppich bedeckt werden soll, um die Teppichstücke entsprechend zuschneiden zu können.

Grob gesagt existieren zwei Varianten des Verlegens: Kleben oder Nageln. Beim Kleben, der gängigsten Variante, kann man sich entscheiden, ob man den Bodenbelag vollflächig verkleben will, oder nur an wichtigen Stellen mit doppelseitigem Klebeband fixieren.

Eigentlich eignet sich fast immer die letztere Variante, weil die vollflächige Verklebung sehr schwer wieder vom Boden zu lösen ist. Lasst Euch bloss keine Anbringung mit Nägeln aufschwatzen – die kann nur der Fachmann und ist für die meisten Wohnungen sowieso übertrieben. Meistens wohnt man ja nicht für immer in der Mietwohnung und wählt deswegen am besten das stellenweise Kleben – so lässt sich der Teppich im Bedarfsfall leicht wieder entfernen.

Aber, wie gesagt: Das Anbringen ist nicht so schwer, wie man immer denkt. Wichtig ist die Farbe! Bitte kein Grau oder Grün! Und zur Tapete sollte sie auch passen. Viel Spaß mit Eurem Teppich.

Werbung
Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.