Farbsprühgeräte: Im Handumdrehen neue Farbe für die Wand

Die Zeiten, in denen mühsam mit Pinsel oder Lackrolle die Farbe aufgetragen wurde, sind vorbei, denn mit Farbsprühgeräten kann diese Arbeit buchstäblich in Handumdrehen erledigt werden. Gestrichen werden dabei nicht nur Zäune oder Außenwände, Farbsprühgeräte können auch im Innenbereich verwendet werden, Voraussetzung dafür ist allerdings das richtige Zubehör und die geeignete Farbe.

Geräte und Zubehör

Bei der Auswahl einer Farbsprühpistole müssen Sie immer den Fokus auf den Einsatzbereich legen. Für den Außenbereich etwa zum Streichen von Zäunen sind kleine Farbpistolen deutlich handlicher als große Profigeräte. Nicht immer sind die kleinen Geräte zum Versprühen von Dispersionsfarben geeignet, wo Sie bei Weitem schönere Ergebnisse mit Profigeräten erzielen. Wer beispielsweise nur einen Raum mit einem Farbsprühgerät streichen möchte, für den lohnt sich die Investition in ein teures Profigerät jedoch nicht – hier reicht es, eine Farbpistole alternativ im Baumarkt auszuleihen. Wichtig beim Arbeiten mit einem Farbsprühgerät ist eine geeignete Schutzkleidung. Neben geeigneter Bekleidung sind beim Arbeiten mit Farbpistolen Atemschutzmasken und eine Schutzbrille besonders wichtig. Durch das Versprühen von Farbe können feinste Tröpfchen in die Augen oder Atemwege gelangen, was in jedem Fall zu vermeiden ist.

Schöne Ergebnisse in kürzester Zeit

Ein Vorteil mit der Arbeit von Farbsprühgeräten ist, dass Sie in deutlich kürzerer Zeit zu schöneren Ergebnissen kommen. Dazu ist allerdings etwas mehr an Vorbereitung notwendig, wie etwa das Abkleben von Bereichen, die nicht mit Farbe in Kontakt kommen dürfen. Beachten Sie dabei, dass durch das Sprühen auch weiter entfernte Bereiche mit Farbe in Kontakt kommen können, ist dies unerwünscht, müssen die Bereiche sorgfältig abgedeckt bzw. abgeklebt werden. Beim Arbeiten mit Farbsprühgeräten ist die Viskosität für ein schönes Ergebnis entscheidend. Verwenden Sie dazu einen genormten Becher, mit der Sie die Farbe auf eine Viskosität von 20 bis 25 DIN-Sekunden verdünnen bzw. bei leicht löslichen Farben sollte diese bei 15 bis 30 DIN-Sekunden liegen. Es gibt zudem eigene Dispersionsfarben, die bereits für Sprühgeräte fertig gemischt sind und nur noch eingefüllt werden müssen.

Mit Farbsprühgeräten effizient streichen

Farbsprühgeräte beziehungsweise -pistolen sind in vielen Situationen dem Pinsel oder der Lackrolle überlegen. Große Flächen wie Decken lassen sich schneller streichen, da etwa das mühsame Grundieren entfällt. Problembereiche wie Ecken oder Kanten sind für die Sprühgeräte ebenfalls kein Problem und das Ergebnis ist deutlich schöner und ebenmäßiger als bei der Verwendung von Pinseln oder Lackrollen.

Bild: Thinkstock, iStock, GregorBister

Heimwerker
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.